Motorschaden Flugzeug landet auf Schnellstraße in Chicago

Im Feierabendverkehr von Chicago ist es zu einer spektakulären Notlandung gekommen. Ein Kleinflugzeug setzte auf einer Stadtautobahn am Rande des Lake Michigan auf - und unterflog kurz zuvor noch eine Fußgängerbrücke.

Das Kleinflugzeug am Rande des Lake Shore Drive
AP

Das Kleinflugzeug am Rande des Lake Shore Drive


Der Lake Shore Drive gehört zu den bekanntesten Straßen von Chicago, ihm wurden mehrere Lieder gewidmet. Am Freitag wurde die vielbefahrene Schnellstraße entlang des Lake Michigan in ungewohnter Form genutzt: als Landebahn.

Bei einsetzendem Feierabendverkehr landete ein Pilot sein Kleinflugzeug auf dem Lake Shore Drive. Der Pilot hatte zuvor einen Motorschaden gemeldet, die Strecke bis zum Midway-Flughafen aber nicht mehr geschafft.

Unmittelbar vor dem Aufsetzen unterflog die einmotorige Maschine vom Typ Ercoupe 415 nach Medienberichten noch eine Fußgängerbrücke. Die beiden Männer in der Maschine sowie die überraschten Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Nach Behördenangaben hatte die Maschine an einer Flugshow im Nachbarstaat Wisconsin teilgenommen und war auf dem Weg nach Ohio. Nach der Notlandung kam es zu einem kilometerlangen Stau. Polizei- und Feuerwehrkräfte schoben das Flugzeug nach gut einer Stunde zur Seite, sodass drei der vier Spuren wieder befahrbar waren.

dab/dpa/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.