China Vermutlich ältester Panda der Welt gestorben

Basi galt als ältester Panda der Welt. Nun ist die Bärin, die in China Star-Status genoss, im Alter von 37 Jahren gestorben. In Menschenjahren gerechnet wurden sie mehr als hundert Jahre alt.

Pandabärin Basi (Januar 2017)
AFP

Pandabärin Basi (Januar 2017)


Die chinesische Bärin Basi ist tot. Der vermutlich älteste Panda der Welt starb im Alter von 37 Jahren im Zoo von Fuzhou. In Menschenjahren gerechnet wurde Basi mehr als hundert Jahre alt.

Sie überlebte viele ihrer Artgenossen um fast zwei Jahrzehnte: In freier Wildbahn werden Pandas in der Regel nicht älter als 20 Jahre, in Gefangenschaft allerdings leben sie meistens länger.

Basi lebte in Fuzhou, seit sie aus einem Fluss gerettet wurde, in den sie im Alter von vier oder fünf Jahren gefallen war. Benannt wurde sie nach dem Tal, in dem sie gefunden wurde.

Nur einmal, 1987, wurde Basi für ein halbes Jahr an den Zoo im kalifornischen San Diego verliehen. In ihrer Heimat war sie ein Star, ihre Geburtstage wurden meist groß gefeiert. Das Staatsfernsehen berichtete am Donnerstag live von der dortigen Trauerfeier.

wit/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.