Christian Anders Kuhhandel mit Freundin Jenna

Christian Anders' Öffentlichkeits-Zug fährt ins geistige Nirgendwo. Der Schlagersänger will angeblich Freundin Jenna für 500.000 Mark an den Bochumer Millionär Michael Leicher verscherbeln, um seine Schulden zu begleichen.


Christian Anders
AP

Christian Anders

München - Der 56-jährige Anders ist in jüngster Zeit mehrfach in einer Weise aufgefallen, die nahe legt, er sei verrückt geworden. Vor knapp einem Jahr wurde etwa bekannt, dass der Schlagersänger nicht mehr ohne Leibwächter und kugelsicherer Weste aus dem Haus geht. Er fühle sich durch Morddrohungen bedroht, seit er als Engel auftrete. Warum aber trat er als Engel auf? Weil er vor Urzeiten in einem früheren Leben in Atlantis der Anführer einer Engelrevolution gewesen sei.

Als gegen Anders' Bruder Dieter Schinzel, Ex-Freund der heutigen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, 1997 ein Verfahren wegen Falschgeldschieberei und Hehlerei anhängig war, demonstrierte Anders für seinen Bruder splitterfasernackt und angekettet.

Nun will Anders ganz anders seine Schulden begleichen als dies Ottonormalbürger macht. Laut "Bild" will der an einer Leberzirrhose erkrankte Sänger seine Freundin Jenna an den Millionär Michael Leicher, 34, verkaufen. "Ich bin hoch verschuldet und habe nicht mehr lange zu leben. Ich möchte nach meinem Tod keine Schulden hinterlassen", zitiert das Boulevardblatt Anders. Die 20-jährige Blondine soll für 500.000 Mark den Partner wechseln. Angeblich will Jenna diesem Kuhhandel "aus Liebe" zustimmen.

Anders und seine Freundin, die mit ihm seit einem Jahr zusammen ist, hatten Millionär Michael Leicher vor sechs Wochen auf einer Party kennen gelernt. "Damals merkte ich schon, dass er scharf auf meine Freundin ist", berichtet Anders. Er habe immer wieder bei ihm angerufen und schließlich das Angebot unterbreitet.

Leicher, der in "Bild" nur Kitsch-Millionär genannt wird, und der darüber jammerte, dass Mäuse in seiner Garage einmal über 19 seiner Autos hergefallen seien und alles "von innen" zernagt hätten, hat mit dem Deal mit Anders und Jenna offenbar mehr Glück als bei der Dachdeckerin Sabrina aus der ersten "Big Brother"-Staffel. Die hoch verschuldete Container-Frau hatte dem Millionär trotz seiner vielen Mäuse einen Korb gegeben.

Mit Jenna darf Leicher laut Vertrag angeblich jederzeit Sex haben. Auf die Frage, ob sich der Millionär bei dem Handel nicht mies fühle, antwortete Leicher: "Überhaupt nicht. Ich will Christian nur helfen." Und ohne Gegenleistung hat diese Art von "Hilfe" offenbar zu sehr den Geschmack billiger Gnade.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.