Christine Kaufmann: Nackte Oma räkelt sich im "Playboy"

Die zweifache Großmutter hat sich für den "Playboy" ausgezogen. Sie zeigt knackiges, nackiges Fleisch - und daß Frau mit 54 richtig gut aussehen kann.

München - Die schöne Schauspielerin erklärt den Sinn ihrer späten Nacktfotos der staunenden Öffentlichkeit so: "Frauen meines Alters sollen sehen, daß man auch als Oma noch sehr gut aussehen kann."

Mit viel Netz und hohen Schuhen präsentiert sich die Ex-Frau von Tony Curtis auf zehn Seiten des "Playboy" und wirkt dabei gar nicht altbacken. Edle Schwarz-Weiß-Fotos einer eleganten Frau, die man sich gern ansieht.

Christine Kaufmann plaudert im "Playboy" über das leidige Älterwerden, Sex und Liebe. Die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs, so Kaufmann, nehme im Alter zwar ab, Sex werde dafür aber immer spannender. Das läßt hoffen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback