Küstenkanal Binnenschiff rammt Brücke - Schiffsführer tödlich verletzt

Auf dem Küstenkanal im Emsland ist ein Schiffsführer bei einem Unfall tödlich verletzt worden. Das Führerhaus seines Frachters riss ab, als das Schiff mit einer Brücke kollidierte.

Feuerwehrleute am Hafen von Surwold
DPA

Feuerwehrleute am Hafen von Surwold


Ein Schiffsführer ist nach dem Zusammenstoß seines Containerschiffes mit einer Brücke gestorben. Das Führerhaus des Schiffes wurde laut Polizei bei dem Unfall auf dem Küstenkanal im niedersächsischen Landkreis Emsland abgerissen. Nachdem es einem Besatzungsmitglied gelungen sei, das Schiff am Hafen von Surwold festzumachen, sei der 60-jährige Schiffsführer von der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus gebracht worden. Dort starb er wenig später.

Die genaue Ursache des Unfalls am Montagabend ist noch unklar. "Wahrscheinlich hat der Schiffsführer sein ausgefahrenes Führerhaus nicht rechtzeitig wieder heruntergefahren", sagte ein Polizeisprecher. Auf dem Kanal sei es neblig gewesen.

Die Brücke wurde bei dem Unfall beschädigt und über Nacht für den Straßenverkehr gesperrt. Ein Statiker soll sie überprüfen.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.