Kopenhagen Dänische Prinzessin Elisabeth gestorben

Die dänische Prinzessin Elisabeth, Cousine von Königin Margrethe II., ist tot. Sie starb mit 83 Jahren in Kopenhagen.

Die dänische Prinzessin Elisabeth 2012 bei einem Gala-Diner
DPA

Die dänische Prinzessin Elisabeth 2012 bei einem Gala-Diner


Die dänische Prinzessin Elisabeth ist gestorben. Die 83-Jährige sei nach langer Krankheit am Dienstagabend friedlich eingeschlafen, teilte das Königshaus mit. Ihre engsten Familienangehörigen seien bei ihr gewesen.

Die älteste Enkelin von König Christian X. stand an Platz zwölf der dänischen Thronfolge. Sie wurde am 8. Mai 1935 in Kopenhagen geboren, ihr vollständiger Name lautete: Elisabeth Caroline-Mathilde Alexandrine Helena Olga Thyra Feodora Estrid Margarethe Désirée. Sie war Angehörige des Hauses Glücksburg, einer Nebenlinie des norddeutschen Hauses Oldenburg.

Prinzessin Elisabeth heiratete nie, lebte jedoch etwa 20 Jahre lang mit dem Regisseur und Filmfotografen Claus Hermansen zusammen, der 1997 starb. Neben ihm soll sie laut Königshaus auch beigesetzt werden. Zuletzt lebte Elisabeth auf Schloss Sorgenfri bei Kopenhagen.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.