Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schamhaar-Provokation in New York: Zurück zur Natur

Zurück zur Natur: Modemarke zeigt Schaufensterpuppen mit Schamhaaren Fotos
AFP

In Zeiten, in denen untenrum gern alles ratzekahl geschoren wird, macht eine US-Bekleidungsfirma einen Schritt zurück. In einen New Yorker Laden sind jetzt Schaufensterpuppen mit Schamhaaren zu sehen: "Wir wollen Passanten zum Nachdenken anregen, was sexy ist."

Der Trend lässt sich seit Jahren kaum aufhalten: Schamhaare gelten vor allem bei vielen jüngeren Menschen mittlerweile weniger als natürlich und normal, sondern als eklig und unsexy. Besonders in den USA ist Körperbehaarung bei Frauen meist ungern gesehen.

Ausgerechnet dort setzt die amerikanische Modemarke American Apparel jetzt wieder auf "unten mit": Zur Freude oder zum Entsetzen der Passanten tragen in einem New Yorker Schaufenster die Puppen Schamhaare und das reichlich - unter transparenter Unterwäsche ist deutlich ein dichter schwarzer Pelz zu sehen. Mit der Aktion wolle das Label zum Valentinstag am 14. Februar auf die "natürliche Schönheit" von Frauen hinweisen, erklärte Kreativ-Chefin Iris Alonzo.

"Wir wollen die Passanten zum Nachdenken anregen, was sexy ist - das bedeutet, wie sehr sie sich mit den natürlichen Formen der Frau wohlfühlen", sagte sie. "Vor allem aber wollen wir, dass sie einige unserer Lieblingsstücke der Saison ausprobieren", fügte sie noch hinzu.

"Irgendwie realistisch"

Vor dem Schaufenster trafen die haarigen Puppen auf gemischte Reaktionen. "Ich finde sie toll", sagt etwa der 41-jährige Passant Marc Mangano. "Irgendwie wirkt es realistisch, auch wenn sich die meisten Frauen heutzutage ein bisschen mehr rasieren." Studentin Minjung findet die Puppen "cool, aber trotzdem ein wenig eigenartig". Und Layla Khabiri hält das Ganze für einen "leicht durchschaubaren Verkaufstrick".

Offenbar ist die Modemarke selbst nicht sicher, ob sie tatsächlich einen Trend zu mehr Natürlichkeit lostreten will: Vorsichtshalber sind die Schaufensterpuppen nur in einem Laden in New Yorks Lower East Side zu sehen. Eine Ausweitung der Kampagne auf ganz Manhattan oder gar den Rest der USA ist derzeit nicht geplant.

juh/afp

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 220 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
GoBenn 18.01.2014
Zitat: "Wir wollen die Passanten zum Nachdenken anregen, was 'sexy' ist - das bedeutet, wie sehr sie sich mit den natürlichen Formen der Frau wohlfühlen". [br] Genau. Und deshalb haben die auch alle so Barbie-Figuren. Lol.
2. Schamlos zurück zur Natur
spontifex 18.01.2014
Zitat von sysopAFPZurück zur Natur: In Zeiten, in denen untenrum gern alles ratzekahl geschoren wird, macht eine US-Bekleidungsfirma einen Schritt in die andere Richtung. In einen New Yorker Laden sind jetzt Schaufensternpuppen mit Schamhaaren zu sehen. Debatte in New York: Schaufensterpuppen mit Schamhaaren - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/debatte-in-new-york-schaufensterpuppen-mit-schamhaaren-a-944225.html)
Mit Harald Schmidt fällt mir dazu nur das Eine ein: Fozzibär! (http://www.youtube.com/watch?v=3MZTSjziFL4)
3. Coole Idee
Senf-Dazugeberin 18.01.2014
Ich finde es nicht aus ästhetischen Gründen gut sondern um anderen Frauen zu zeigen, dass sich nicht immer alles nach Mainstream-Modediktaten richten muss. Noch cooler würde ich es allerdings finden, wenn es nicht ganz so übertrieben sondern eben "natürlicher" präsentiert wäre.
4. Einbahnstraße Emanzipation
david_2010 18.01.2014
Emanzipation ist hier mal wieder Einbahnstraße. Bitte auch vollbärtige männliche Schaufensterpuppen mit dickem Brustfell und Rückenhaaren. Ansonsten ist das hier bloß scheinheilige Möchtegern-Provokation.
5. Usa?
juri. 18.01.2014
Und öffentlich sichtbare Nippel an Schaufensterpuppen? Da kann man auf die selbsternannte Sittenpolizei nicht lange warten müssen, selbst in NYC.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: