Hawaii: Deutsche Urlauberin nach Hai-Angriff gestorben

Eine junge Deutsche, der ein Hai vor der Küste Hawaiis den rechten Arm abriss, ist gestorben. Die 20-Jährige aus Hessen hatte vor der Küste der Insel Maui geschnorchelt. Dort sollen Meeresbiologen jetzt die Ursache für vermehrte Hai-Attacken in diesem Jahr erforschen.

Palauea Beach auf Maui: Hier schnorchelte die 20-Jährige, als der Hai zubiss Zur Großansicht
Corbis

Palauea Beach auf Maui: Hier schnorchelte die 20-Jährige, als der Hai zubiss

Hawaii/San Francisco - Eine 20-jährige deutsche Urlauberin ist eine Woche nach einer Hai-Attacke vor Hawaii an den Folgen ihrer schweren Verletzung gestorben. "Jana hat stark um ihr Leben gekämpft. Wir sind sehr traurig, mitteilen zu müssen, dass sie diesen Kampf heute verloren hat", heißt es in einer Mitteilung ihrer Familie, die von einer Krankenhaussprecherin veröffentlicht wurde. "Jana war eine sehr schöne und starke junge Frau, die immer gelacht hat und wir werden sie immer so in Erinnerung behalten."

Die 20-Jährige aus dem hessischen Zierenberg war knapp 50 Meter vor der Küste der Ferieninsel Maui schnorcheln, als ein Hai ihr den rechten Arm abriss. Ihre Freundinnen und ein Mann aus Kalifornien hatten die Schwerverletzte aus dem Wasser geholt. Mutter und Schwester der Frau bedankten sich in der Mitteilung auch bei den Ärzten und Krankenschwestern des Maui Memorial Medical Center und für die weltweite Anteilnahme.

Hai-Attacken gelten selbst dann als tödliche Gefahr, wenn durch die Bisse keine lebenswichtigen Organe betroffen sind. Schock und Blutverlust sind für die Opfer besonders bedrohlich.

An den Stränden von Hawaii gab es in diesem Jahr bereits acht Hai-Angriffe, vier davon in den vergangenen Wochen. Normalerweise werden in dem US-Bundesstaat drei bis vier Angriffe pro Jahr verzeichnet. Meeresbiologen wollen nun die Bewegungen von Tigerhaien vor den Küsten Hawaiis erforschen, um genauere Erkenntnisse über das jüngste Verhalten der Tiere zu gewinnen. Was für ein Hai die 20-jährige Deutsche angegriffen hatte, ist nicht bekannt.

hut/dpa/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Haie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback