Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Dialog mit der Jugend: Clement zeigt den "Stinkefinger"

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident ist auf dem besten Weg, der Effenberg der Politik zu werden. Bei einem Expo-Rundgang gab sich Wolfgang Clement einigen Jugendlichen gegenüber ziemlich unhöflich.

Politiker Clement: "Kein Zorn und kein Ärger"
AP

Politiker Clement: "Kein Zorn und kein Ärger"

Hannover/Berlin - Der Vorfall ereignete sich am Freitag bei einem Expo-Besuch des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten. Laut Augenzeugen saßen sechs oder sieben Jugendliche am Weg, als Clement gerade zum holländischen Pavillon ging. "Wer bist Du?", sollen die Jugendlichen den SPD-Politiker gefragt haben, während sich dieser für Fotografen in Position stellte. Daraufhin erhob Clement den Mittelfinger zur beleidigenden Geste.

Im Nachhinein will der Politiker die Aktion als Scherz gedeutet wissen: "Ich verstehe die Aufregung nicht", sagte Clement dem Berliner "Tagesspiegel". Sein Rundgang auf der Weltausstellung in Hannover habe in einer Atmosphäre guter Laune stattgefunden. Da könne er sich nicht vorstellen, dass seine Geste falsch verstanden worden sei: "Das kommt darauf an, was man aussendet und wie das ankommt. Da war kein Zorn und kein Ärger."

Absolution erteilte dem Ministerpräsident ausgerechnet eine Benimm-Expertin: Clements Geste solle angesichts der Situation, in der er sie benutzt habe, nicht allzu streng beurteilt werden, erklärte Inge Wolff, Chefredakteurin der Zeitschrift "Stil & Etikette". Allerdings müssten sich Prominente darüber im Klaren sein, dass sie von Jugendlichen als Vorbilder wahrgenommen würden, warnte sie im "Tagesspiegel". Deshalb sollten sie in ihrem Auftreten vorsichtiger sein.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: