Knutschend in der Radarfalle Rasend vor Liebe

Das ist der vielleicht schnellste Kuss, der in Deutschland je dokumentiert wurde: Bei Dortmund hat sich ein junges Paar blitzen lassen - das romantische Foto kommt die beiden allerdings teuer zu stehen.

Küssendes Paar auf der A45
Polizei Dortmund / DPA

Küssendes Paar auf der A45


Ein Blitzerfoto für die Ewigkeit - für Polizei und Liebespaar: Auf der Autobahn 45 hat die Dortmunder Polizei ein während der Fahrt knutschendes Paar erwischt. Belangt werden die beiden nun wegen des Kusses - und, weil sie zu schnell unterwegs waren.

Der Polizei zufolge raste der Wagen des Paars mit 139 Kilometern pro Stunde über die A45 - an einer Stelle, wo Tempo 100 erlaubt ist. Vor allem aber konnte der Fahrer während des Küssens kaum noch etwas von der Straße sehen. Die Beamten zeigten dennoch Verständnis für die Zärtlichkeiten: "Nicht, dass der Austausch an sich etwas Verwerfliches wäre, aber aus unserer Sicht, bei 139 km/h, keine so gute Idee", schrieben die Ermittler bei Facebook.

Der Fahrer bekommt nun ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Und die Dame im Auto? "Die Beifahrerin bleibt unbehelligt", schrieb die Polizei. Vielleicht wolle sie sich aber ja an den Kosten beteiligt. "Denn zum Küssen gehören ja immer zwei!"

Beweisfoto der Polizei
Polizei Dortmund/ DPA

Beweisfoto der Polizei

Wer sich nun denkt: Ach, diese jungen Wilden - der unterschätzt womöglich, dass auch ältere Verkehrsteilnehmer hohes Tempo im Straßenverkehr zu schätzen wissen. Erst im Juli wurde eine Raserin auf einer Autobahn in Belgien bei Tempo 238 geblitzt. Das Alter der Frau: 79. Die zweifache Großmutter hatte die nächtliche Ausfahrt in ihrem Porsche Boxster GTS nach eigenen Angaben unternommen, weil sie nicht schlafen konnte.

mxw/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.