dpa-Enten Chruschtschow und die "Flop 10"


Hamburg - Der kollektive Alptraum der dpa-Journalisten ist eine weltexklusive Meldung: Am 13. August 1964 meldete die Agentur den Tod des sowjetischen Staats- und Parteichefs Nikita Chruschtschow. Neun Minuten später wurde die auf einer flachen Information beruhende Meldung korrigiert, aber es war geschehen, was nicht geschehen darf. Eine solche "Ente" wird nicht so schnell vergessen.

Trotz des Grundsatzes "Korrektheit geht vor Schnelligkeit" kommen Fehler, Irrtümer und Sprachschnitzer auch bei einer Nachrichtenagentur immer wieder vor. Alle Fehler werden so schnell wie möglich berichtigt, sogar zweimal, damit sie nicht von den Kunden übernommen werden.

Die Sammlung der dpa mit Stilblüten und kuriosen Fehlern ist lang, die vermeintlich schönsten werden in der Liste der "Flop 10" gesammelt:

Fußball-Sieg: "Ganz Göttingen stand Kopf, den Köln schüttelte."

Ägypten: "Tausende winkten dem Leichnam ein letztes Lebewohl zu."

Beschwingt: "Er führte Feixtänze auf."

Wien: "Die alte Reichsbrücke aus dem Jahre 1937 war sang- und klanglos in die schöne blaue Donau gestürzt und hatte damit jene Lügen gestraft, die von ihr als einem Jahrhundertwerk gesprochen hatten."

Scharfsinnig: "Zwar läßt sich kriminologisch einiges aus einer Stimme heraushören, doch dürfte dies zu wenig sein, um Tätern habhaft zu werden, die sich bislang in Schweigen gehüllt haben."

Tennis: "Anke Hubers traurige Augen schrieen nach Ruhe."

München: "Dass bei der Wiesngaudi dieses Jahres vom Hippie bis zum Gehbehinderten niemand fehlte, zeigt sich wieder deutlich an den Fundgegenständen, unter denen auch Gitarren und Krücken waren."

Auktion: "Picassos Geliebte unter dem Hammer."

Tierisch menschlich: "In den Messehallen zeigen etwa 2.600 Geflügelzüchter aus dem gesamtem Bundesgebiet bis einschliesslich Sonntag 17.000 gefiederte Artgenossen."

Baumstark: "Eine Frau wurde im Stadtwald Bois de Boulogne von einem herabstürzenden Arzt getroffen."



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.