Zu kurze Startbahn Boeings Mega-Frachter sitzt auf Provinz-Airport fest

Der Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest.


Wichita - An Kuriositäten herrscht in der Luftfahrtgeschichte wahrlich kein Mangel - doch über die Geschichte, die sich in der Nacht im US-Bundesstaat Kansas zutrug, darf getrost gestaunt werden: Eine Boeing-Transportmaschine vom Typ Dreamlifter ist dort auf dem falschen Flugplatz gelandet. Bei dem Irrläufer handelt es sich um das vom Volumen her größte Frachtflugzeug der Welt; im gewaltigen Bauch des modifizierten Jumbojets werden Rumpfteile der Boeing 787 ("Dreamliner") transportiert.

Der Dreamlifter braucht zum Abheben bei voller Beladung eine Startbahn von 2,8 Kilometern Länge. Doch das Flugfeld des Colonel James Jabara Airport in der Nähe der Stadt Wichita misst nur 1,9 Kilometer - selbst zum Landen ist das für den Dreamlifter eigentlich zu knapp. Offenbar sitzt der Gigant also bis auf weiteres auf dem Provinzflughafen fest, wie unter anderem CNN meldet.

Gegen 21.20 Uhr (Ortszeit) landete der Dreamlifter nach einem Bericht des Lokalsenders KWCH auf dem Jabara Airport. Eigentlich sollte die von der Fluggesellschaft Atlas Air betriebene Maschine die McConnel Air Force Base ansteuern. Doch unter noch ungeklärten Umständen endete der Flug auf dem rund 15 Kilometer entfernten Jabara-Flugfeld. Dabei hatte die Maschine vom Luftwaffenstützpunkt bereits die Landeerlaubnis erhalten - was den Schluss nahelegt, dass sich die Piloten schlicht verflogen haben.

Boeing erklärte in einem dürren Statement zu dieser Peinlichkeit, man arbeite daran, über die nächsten Schritte zu entscheiden. Mit anderen Worten: Die Verantwortlichen prüfen fieberhaft, wie sie die Maschine aus dem Schlamassel wieder herauskriegen können. Der Zwischenfall reiht sich ein in die großen Probleme, die Boeing derzeit mit dem Dreamliner hat. Erst brannten die Batterien bei gleich zwei Maschinen, zuletzt mussten mehrere 787er wegen technischer Pannen umkehren.



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 185 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dwg 21.11.2013
1.
Zitat von sysopAPDer Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest. Dreamlifter steuert falschen Flugplatz an: Boeing-Frachter sitzt fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/dreamlifter-steuert-falschen-flugplatz-an-boeing-frachter-sitzt-fest-a-934814.html)
Leerräumen und warten.... ...auf ordentlich stetigen Wind aus der richtigen Richtung. Oder 15km Taxiing.
Moewi 21.11.2013
2.
Zitat von sysopAPDer Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest. Dreamlifter steuert falschen Flugplatz an: Boeing-Frachter sitzt fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/dreamlifter-steuert-falschen-flugplatz-an-boeing-frachter-sitzt-fest-a-934814.html)
...und am Ort der Landung folglich gerade KEINE Landeerlaubnis hatten. Schwein gehabt, dass DA gerade kein anderer unterwegs war!
PaulMeister 21.11.2013
3. Wieso Peinlich für Boeing?
Zitat von sysopAPDer Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest. Dreamlifter steuert falschen Flugplatz an: Boeing-Frachter sitzt fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/dreamlifter-steuert-falschen-flugplatz-an-boeing-frachter-sitzt-fest-a-934814.html)
Warum sollte es für Boeing eine Peinlichkeit darstellen, wenn Piloten einer Fluggesellschaft (die offensichtlich nichts mit Boeing zu tun hat, außer deren Flugzeuge zu benutzen) einen ungeeigneten Lande- bzw. Startplatz aussuchen!? Wie das im Artikel in einem Zusammenhang mit technischen Problemen, etwa bei den Batterien gebracht wird, ist schon erstaunlich.
j.w.pepper 21.11.2013
4. Spantax-Syndrom?
Zitat von sysopAPDer Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest. Dreamlifter steuert falschen Flugplatz an: Boeing-Frachter sitzt fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/dreamlifter-steuert-falschen-flugplatz-an-boeing-frachter-sitzt-fest-a-934814.html)
So etwas gab's schon mal vor 46 Jahren in Hamburg: DER SPIEGEL*24/1967 - Vogel runter (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46251994.html)
c.PAF 21.11.2013
5.
Zitat von sysopAPDer Pilot wollte zu einer Luftwaffenbasis in Kansas - und landete woanders. Ein Frachtflugzeug vom Typ Boeing Dreamlifter hat aus Versehen einen Provinzflughafen angesteuert. Problem: Die Startbahn ist zu kurz, jetzt sitzt der Riesenvogel fest. Dreamlifter steuert falschen Flugplatz an: Boeing-Frachter sitzt fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/dreamlifter-steuert-falschen-flugplatz-an-boeing-frachter-sitzt-fest-a-934814.html)
Und doch ist er gelandet. Was heißt "eigentlich zu knapp". Offensichtlich nicht zu knapp, denn es ist nichts passiert. Und was könnte die Lösung für den Start sein? Einfach entladen (ist er denn überhaupt beladen?), evtl. sogar Sprit abpumpen und mit diesem Minimalgewicht starten lassen, um zum eigentlichen Flughafen zu gelangen. Natürlich ist das eine unangenehme Sache, sie sollte sich aber regeln lassen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.