Unglück an Silvester Die Feuersbrunst von Dubai

63 Stockwerke misst das Address Downtown Hotel in Dubai - am Silvesterabend breitete sich in der Mitte des Gebäudes blitzartig ein Großbrand aus. In direkter Nachbarschaft zum höchsten Wolkenkratzer der Welt. Was passiert ist - der Überblick.


Das Unglück - Was ist geschehen?

Etwa zwei Stunden vor Mitternacht Ortszeit ist am Silvesterabend ein Feuer im Address Downtown Hotel ausgebrochen, einer Luxusherberge im Herzen Dubais. Das 63-stöckige Gebäude liegt unweit des höchsten Wolkenkraters der Welt, Burj Khalifa. Innerhalb kürzester Zeit schlugen an etlichen Stellen Flammen aus dem laut BBC etwa 300 Meter hohen Gebäude.

Die Opfer - Wie viele Verletzte gab es?

Ein Augenzeuge sagte der Nachrichtenagentur AFP, Feuerbälle seien auf einer Terrasse des Hotels niedergegangen. Nach Angaben von Polizeichef Chamis Matar al-Mseima konnten aber alle Hotelgäste in Sicherheit gebracht werden. 14 Menschen wurden laut den Behörden leicht verletzt. Ein Mann habe einen Herzinfarkt erlitten, ein anderer Hotelgast sei mit schwereren Verletzungen in eine Klinik gebracht worden.

Fotostrecke

9  Bilder
Dubai: Luxushotel in Flammen
Die Ursache - Wie kam es zu dem Brand?

Warum das Feuer ausbrach, war bis spät in den Abend hinein völlig unklar. Allerdings ist der ursprüngliche Brandherd zumindest lokalisiert: Die ersten Flammen beobachteten Augenzeugen gegen 19 Uhr deutscher Zeit am Fuße des Gebäudes. Den Behörden zufolge hatte sich das Feuer vom 20. Stockwerk aus "blitzartig" in andere Etagen ausgebreitet. Dabei hätten sich die Flammen allerdings kaum ins Innere des Luxushotels bewegt, teilte der Zivilschutz mit.

Der Rettungseinsatz - Wie wurde der Brand eingedämmt?

Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate gab über Twitter bekannt, dass die Einsatzkräfte den Brand "rasch und sicher" zu löschen versuchten. Wenig später teilten die Behörden bereits mit, das Gebäude sei komplett evakuiert worden. Die Einsatzkräfte hätten das Feuer mittlerweile zu 90 Prozent unter Kontrolle.

In der Gegend haben sich auch Zehntausende Menschen versammelt, um an den Feiern zum Jahreswechsel teilzunehmen. Laut der britischen BBC waren zu den Feierlichkeiten in der Metropole insgesamt bis zu zwei Millionen Menschen erwartet worden.

Dunkler Rauch zog wegen des Brands über die Stadt. Augenzeugen berichteten, Asche sei auf die vielen Schaulustigen herabgeregnet, die sich wegen des Feuerwerkes in den Straßen versammelt hatten. Einsatzkräfte bemühten sich, die Menschen aus der Nähe des Hotels wegzudrängen.

Die Reaktion - Wie äußern sich die Behörden?

"Die Feiern zum neuen Jahr gehen dem Programm entsprechend weiter", sagte eine Regierungssprecherin dem TV-Sender Al-Arabija. Um Mitternacht (Ortszeit) begann das geplante Feuerwerk. Die Show anlässlich der Silvesterfeierlichkeiten begann am Burj Khalifa - das Gebäude war den Organisatoren zufolge mit rund 400.000 LED-Leuchten ausgestattet worden.

mxw



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.