Düsseldorf Evangelische Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen

"Hier stehe ich, ich kann nicht anders": Mit solchen Sprüchen auf Kondomen wollte die evangelische Jugendkirche Düsseldorf für das Luther-Jahr werben. Die zuständige Landeskirche findet das gar nicht lustig.

Kondome (Symbolbild)
DPA

Kondome (Symbolbild)


Die Evangelische Kirche im Rheinland hat eine Kondom-Verteilaktion mit provokanten Luther-Sprüchen gestoppt. Die von der evangelischen Jugendkirche Düsseldorf verteilten Kondome mit Martin Luther zugeschriebenen Sprüchen wie "Hier stehe ich, ich kann nicht anders" werden wieder eingesammelt. Das teilte die Landeskirche mit.

In einem Brief schrieb der für Erziehung und Bildung zuständige Oberkirchenrat Klaus Eberl: "Wir halten diese Aktion für grundsätzlich ungeeignet für die Jugendarbeit." Daher sei sie in Absprache mit den Initiatoren gestoppt worden. Eine auf den Kondomen angegebene Homepage wurde abgeschaltet. Dort sollte der historische Hintergrund der Sprüche und ihre reformatorische Botschaft erläutert werden.

Isoliert auf einer Kondomverpackung hätten die aus dem inhaltlichen und historischen Zusammenhang gerissenen Anspielungen auf Luther-Zitate eine sexistische Wirkung, kritisierte Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer laut "Rheinischer Post".

Auf den Kondompackungen standen auch Sätze wie "Für Huren und Heilige". Eberl schrieb: "Am besten werden die Kondome sofort vor Ort vernichtet, damit keine weiteren in Umlauf kommen."

Die Verteilaktion war als Werbebeitrag zum 500. Reformationsjubiläum gedacht.

wit/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 45 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bjbehr 17.03.2017
1. Dreifaltige Einfalt
Wenn SPON hierfür ein Forum eröffnet, kann das nur bedeuten, dass man selbst es für ziemlich lustig findet und die Kirche an ihrer (dr)ei(n)faltigen Bierernsthaftigkeit packt. Ich steh hier und kann nicht anders - wie saukomisch! Ich habe jedenfalls herzlich geschmunzelt. Außerdem: Wer kann denn sagen, woran Luther grad gedacht hat? Seine sechs Kinder wurden schließlich auch nicht vom Heiligen Geist gezeugt.
crossy-hl 17.03.2017
2. Eine so humorlose
Kirchenleitung muß sich nicht wundern, dass Ihnen die Nachwuchs-Gläubigen davon laufen. Ich finde die Aktion ausgesprochen originell und der kirchliche Hintergrund kommt dabei auch nicht zu kurz (siehe inzwischen abgeschaltetet Home Page).
Nania 17.03.2017
3.
Liebe Evangelische Kirche, ich hätte euch gar nicht für so - höhö - steif gehalten. Aber mal ganz im Ernst: Wieso sollte man die Kondome bitteschön vernichten? Nur, weil ein paar provokante - aber in dem Zusammenhang wirklich witzige - Sprüche daraufstehen? Kondome haben vor allem einen Nutzen: Schutz vor Schwangerschaft und Geschlechtskrankheiten. Sie gehören zum normalen Leben der meisten Menschen dazu. Anstatt also hier mal ein bisschen "locker" zu bleiben, einfach darüber zu lachen und hoffen, dass es den ein oder anderen doch auf die Homepage verschlägt, wäre vielleicht die bessere und weniger lachhafte Alternative gewesen.
westerwäller 17.03.2017
4. Geht ja noch weiter:
"Hier stehe ich, ich kann nicht anders. Gott, helfe mir: Samen!"
dichris 17.03.2017
5. Spaßbefreite Landeskirche....
...wenn das nicht für Jugendliche geeignet ist, was dann? Wie kann man nur so verklemmt sein? So, liebe Kirche, werdet ihr die Jugendlichen nicht in euer Haus locken, wenn da nicht auch mal Platz für so eine, wie ich finde, originelle Idee ist. Der Letzte macht dann das Licht aus.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.