Flüchtlingsboot: Dutzende Menschen vor Somalia ertrunken

Bei einem Schiffsunglück vor Somalia sind laut Uno Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Das Boot war offenbar überfüllt und kenterte kurz nach dem Auslaufen.

New York - Bei einem Schiffsunglück im Golf von Aden sind Dutzende Flüchtlinge aus Somalia und Äthiopien ums Leben gekommen. Das teilte das Uno-Flüchtlingswerk UNHCR mit. Zur genauen Zahl der Toten gab es unterschiedliche Angaben. Die Nachrichtenagentur dpa berichtet unter Berufung auf einen Sprecher von 65 Toten. Alle Menschen an Bord seien ums Leben gekommen. Reuters und AFP berichten hingegen von 55 Toten, fünf Menschen hätten gerettet werden können, heißt es.

Das Unglück ereignete sich den Angaben zufolge bereits am Dienstag vor der Küste Somalias. Das Boot soll überfüllt gewesen sein und kenterte offenbar eine Viertelstunde nach dem Auslaufen aus dem Hafen Bosasso im Norden Somalias.

Das Schiffsunglück war laut UNHCR das folgenschwerste in der Region seit zwei Jahren. Im Februar 2011 waren bei einem ähnlichen Unglück 57 Flüchtlinge ums Leben gekommen.

hut/AFP/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback