Edinburgh Schild auf Bank verbannt Mitglieder von Männer-Golfklub

Wir dürfen nicht in euren Klub, ihr dürft hier nicht sitzen: Ein Schild auf einer Parkbank in Edinburgh verbannte Mitglieder eines elitären Golfklubs - im Namen aller Frauen. Die Stadt reagierte prompt.


Auf Bänken in öffentlichen Parks darf sich jeder niederlassen. Bei einer Sitzgelegenheit im Park Princes Street Gardens in Edinburgh schien diese Regel vorübergehend durchbrochen: Ein Schild auf der Bank verkündete: "Den Mitgliedern des Muirfield Golf Club ist hiermit untersagt, auf dieser Bank zu sitzen. Auf Anordnung der weiblichen Bevölkerung Edinburghs."

Was hat es damit auf sich? Die Antwort liegt in der Geschichte des 1744 gegründeten Klubs, der eigentlich The Honourable Company of Edinburgh Golfers heißt (etwa: Die ehrenwerte Gesellschaft von Edinburghs Golfern). Der Klub betreibt den Golfplatz Muirfield in East Lothian, nennt ihn seine "Heimat". Und seit der Gründung sind ausschließlich Männer als Mitglieder zugelassen.

Diese Regel wurde bei einer Abstimmung bestätigt, die der Klub im Mai abhielt. Damals wurden die 648 Männer befragt, ob auch Frauen aufgenommen werden sollten. Die notwendige Zweidrittelmehrheit wurde knapp verfehlt - das Ergebnis lautete 64 "Ja" zu 36 Prozent "Nein".

Die Aktion mit der Tafel an der Bank wird entsprechend gedeutet: Wenn Frauen nicht als Mitglieder im Klub willkommen sind, sollen die Mitglieder nicht auf der Bank sitzen dürfen - ein scherzhafter Akt des Protests gegen eine als völlig gestrige empfundene Mitgliederordnung.

Es ist unklar, wie lange die Tafel schon an der Bank prangte und wer sie anbrachte. Über das Wochenende wurde sie durch Einträge in sozialen Netzwerken bekannt.

Inzwischen hat der Stadtrat das Schild entfernen lassen. Es habe eine andere Platte überdeckt. Die Bank sei der Stadt bereits mit einer Widmung gestiftet worden, sagte eine Sprecherin. Es habe keine Erlaubnis gegeben, das Schild anzubringen.

Der 1744 gegründete Muirfield Golf Club äußerte sich nicht zu dem Thema. Er hatte aber bereits im Sommer angekündigt, ein weiteres Mal über die Zulassung von Frauen als Mitglieder abstimmen zu lassen. Den Klub-Oberen war das Ergebnis der ersten Abstimmung offensichtlich nicht recht: Sie argumentierten, durch die Zulassung weiblicher Mitglieder werde der Schaden repariert, den der Ruf des Klubs erlitten habe.

Dahinter steckt auch ein wirtschaftliches Interesse: Mit dem aktuellen Mitglieder-Reglement darf der Club nicht mehr das prestigeträchtige Open austragen, eines der vier wichtigsten Golfturniere weltweit.

Der Muirfield Golf Club ist nicht der einzige Klub, der sich mit weiblichen Mitgliedern schwertut. Erst 2012 nahm der Augusta National, einer der elitärsten Klubs weltweit, die ersten Frauen als Mitglieder auf - unter anderem Condoleeza Rice, einst Außenministerin der USA.

ulz

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.