Eingebürgert Chruschtschow ist jetzt Amerikaner

Der Sohn des früheren sowjetischen Staatschefs Nikita Chruschtschow ist frischgebackener US-Bürger. Der 64jährige Sergej Chruschtschow legte gemeinsam mit seiner Frau in Providence den Eid zur Verteidigung der Vereinigten Staaten von Amerika ab.


Sergej Chruschtschow
DPA

Sergej Chruschtschow

Providence/USA - Beide erhielten die US-Staatsbürgerschaft am Montag im Saal einer katholischen Schule gemeinsam mit 242 weiteren Einbürgerungswilligen. Das alles ziemlich genau 40 Jahre nach der legendären Aussprache seines Vaters, des damaligen sowjetischen Staatschefs, mit dem Vizepräsidenten Richard Nixon in Moskau. Damals, im Juli 1959, hatte Nikita Chruschtschow zu Nixon gesagt, in sieben Jahren werde die Sowjetunion denselben Entwicklungsstand haben wie die USA.

Chruschtschow und seine Frau Valentina legten den Eid auf die USA ab
DPA

Chruschtschow und seine Frau Valentina legten den Eid auf die USA ab

Sergej Chruschtschow war früher Raketenbauer in der Sowjetunion. Seit 1991 lebt er mit seiner Frau in den USA. Er kam auf Einladung der Brown-Universität in Providence zu einer Vorlesung über die Geschichte des Kalten Krieges. An der Universität unterrichtet er noch heute. Sein Sohn Nikita lebt weiterhin in Rußland. Dieser beurteilte den Schritt seines Vaters, US-Bürger zu werden, äußerst kritisch.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.