Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Elterncouch

Elterncouch Warum ist die Kita-Eingewöhnung eigentlich so schwer?

 |

Kinder sind manchmal wahnsinnig süß - und manchmal machen sie uns wahnsinnig. Für SPIEGEL ONLINE legen sich zwei Mütter und ein Vater regelmäßig auf die Elterncouch.

Jonas Ratz schreibt auf der Elterncouch im Wechsel mit Theodor Ziemßen und Juno Vai.
Kita-Eingewöhnung - klingt einfach. Doch mittlerweile folgt diese Initiation einem Ritual, das manche Eltern in den Wahnsinn treibt.

Kennen Sie das Berliner Modell? Nein? Ging mir genauso - bis ich Silke traf. Silke, 22 Jahre alt, weißblonde Strähnchen, frisch ausgebildete Erzieherin.

Silke war für die Eingewöhnung von Frederik in seine Kita zuständig. Damit das ganz entspannt abläuft, wollte sie alles ganz sanft angehen. Eben nach dem Berliner Modell. Grob gesagt, das entnahm ich dem Arbeitsblatt, läuft die Phase der "sanften Eingewöhnung" mindestens vier Wochen. In den ersten Tagen: das Elternteil (übrigens ein schönes Wort, da fühlt man sich gleich so richtig schön ganzheitlich wahr- und angenommen) verlässt nicht den Raum, in dem das Kind zunächst nur mit vier weiteren Kindern spielt. Für 20 Minuten. Dann ist Schluss.

Erst nach und nach kann die Dauer gesteigert werden, bis man in der zweiten Woche dann - aber nur wenn das Kind mitmacht! - mal für eine Stunde den Raum verlässt. Das wird mehr und mehr, in der dritten Woche wäre sogar durchaus daran zu denken, mal einen Kaffee zu trinken - aber nicht zu weit von der Kita entfernt bitte, falls es Probleme geben sollte.

Die anderen machten immer alles kaputt

Als Silke das Merkblatt mit mir durchging, zerfloss der schöne Zeitplan, den ich mir für den Rest der Elternzeit gemacht hatte (Keller aufräumen! Freunde treffen! Welthit schreiben!). "So wird Frederik sich hier bald total wohlfühlen", versicherte sie mir. Und ich - vertrauend auf ihre pädagogische Expertise - trabte jeden Morgen wie einst Sisyphos mit seinem Stein den Berg hinauf mit Frederik ins Kita-Spielzimmer. Und verbrachte meine Vormittage mit der zweijährigen Luise und dem anderthalbjährigen Marco Sydney.

Ab und an kochten wir was Leckeres, meistens gab es Holzzucchini mit Fischstäbchenverpackung vom Kaufmannsladen. Gut umrühren, fertig. Gelingt immer. Oder wir spielten mit Bauklötzen. Also ich zumindest. Die anderen machten immer alles kaputt.

Wie es ausging? Nun, in der zweiten Woche, als wir das mit dem Alleinlassen und Kaffeetrinken gehen gerade ausprobieren wollten, wurde Silke krank. Ihre Kollegin Tina übernahm. "Das mit dem Berliner Modell hat Ihnen Silke schon mal erklärt, oder?" Ja, hat sie. "Wir müssen natürlich noch einmal von vorne anfangen - jetzt mit der neuen Bezugsperson." Natürlich. Noch mal von vorne. Man muss sich Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen.


Zum Autor
  • Illustration: Michael Meißner
    Jonas Ratz,
    Vater von Frederik (4) und Oliver (1 1/2)

    Liebstes Kinderbuch: "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak (Oft habe ich das Gefühl: bei uns zu Hause...).

    Nervigstes Kinderspielzeug: mein Smartphone

    Erziehungsstil: Erziehung ist das, was passiert, während man daran scheitert, ein Vorbild zu sein.

    Sammelt: Kinderworte. Hafersocken statt Haferflocken, Sambalamba statt Salamander. Kennen Sie auch solche kreativen Abwandlungen? Schreiben Sie an kinderworte@spiegel.de.

    Jonas Ratz eine E-Mail schreiben.

91 Leserkommentare Diskutieren Sie mit!
dfuchs 28.02.2016
ftester 28.02.2016
HuFu 28.02.2016
bisciroach 28.02.2016
wiealle 28.02.2016
danido 28.02.2016
Reza Rosenbaum 28.02.2016
Ratisbonerl 28.02.2016
chrissi66 28.02.2016
red253 28.02.2016
Mijnheer Pepperkorn 28.02.2016
Fruusch 28.02.2016
gatsue 28.02.2016
Mull Maus 28.02.2016
Kekser 28.02.2016
pfau01 28.02.2016
mattss 28.02.2016
sissy69 28.02.2016
aMUSEdTOdeath 28.02.2016
beemzett 28.02.2016
asentreu 28.02.2016
noalk 28.02.2016
erdmann.rs 28.02.2016
johannesbueckler 28.02.2016
volkerrachow 28.02.2016
reto_beat 28.02.2016
onkeltomb 28.02.2016
ChiChi 28.02.2016
Charlie Brown II 28.02.2016
engly.fish 28.02.2016
Utu 28.02.2016
OompaLoompaOfScience 28.02.2016
klumpescheel 28.02.2016
andreas.s 28.02.2016
ging 28.02.2016
genugistgenug 28.02.2016
lisa76 28.02.2016
reto_beat 28.02.2016
spiegelfrauchen 28.02.2016
bbrueggemann 28.02.2016
frank-12 28.02.2016
alexanderschleissinger 28.02.2016
mauerfall 28.02.2016
ethelbertgrabenhorst 28.02.2016
mictann 28.02.2016
Anonymous456 28.02.2016
blogreiter 28.02.2016
DrIngmeier 28.02.2016
Rainer Helmbrecht 28.02.2016
franz von list 28.02.2016
ruebenkatze 28.02.2016
matuci333 28.02.2016
cosmicspirit 28.02.2016
cosmicspirit 28.02.2016
nic 28.02.2016
ironcock_mcsteele 29.02.2016
muehli 29.02.2016
Flying Rain 29.02.2016
titopoli 29.02.2016
analyse 29.02.2016
Qual 29.02.2016
guru_meditation 29.02.2016
troy_mcclure 29.02.2016
marthamuse 29.02.2016
OompaLoompaOfScience 29.02.2016
damp2012 29.02.2016
sok1950 29.02.2016
stefanryke 29.02.2016
Werwölfin 29.02.2016
klimperhannes 29.02.2016
duxer 29.02.2016
kfp 29.02.2016
gutes_essen 29.02.2016
gutes_essen 29.02.2016
gott777 29.02.2016
demokrit2012 29.02.2016
kika2012 29.02.2016
gutes_essen 29.02.2016
Teilzeitalleinerzieherin 29.02.2016
milu16 29.02.2016
iBert 29.02.2016
tel33 29.02.2016
paddler0 29.02.2016
gorlois7 29.02.2016
cosmicspirit 29.02.2016
gorlois7 01.03.2016
wauz 01.03.2016
wauz 01.03.2016
minnimax12345 07.05.2016
zabki 07.05.2016
Reziprozität 10.05.2016

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: