Havariertes Kreuzfahrtschiff: "Costa Concordia" bleibt noch ein Jahr

Im Januar kenterte die "Costa Concordia" vor der Mittelmeerinsel Giglio. Doch erst im Frühjahr nächsten Jahres soll sie vom Unglücksort weggeschleppt werden. Die Vorbereitungen für den Großeinsatz dauern Monate.

Abpump-Arbeiten am Costa-Wrack vor Giglio (Ende Februar): Das Wrack bleibt Zur Großansicht
REUTERS

Abpump-Arbeiten am Costa-Wrack vor Giglio (Ende Februar): Das Wrack bleibt

Savona - Das gekenterte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" wird noch bis zu einem Jahr vor der italienischen Insel Giglio liegen. Am 20. April soll entschieden sein, welches der angefragten Spezialunternehmen das Schiff abtransportieren werde, erklärte der Generaldirektor der Reederei Costa Crociere, Gianni Onorato, in Savona. Bis zum Frühjahr 2013 werde das Wrack abgeschleppt sein, sagte er nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa.

Die Vorbereitungen auf den Abtransport sollten im Mai beginnen, hatte der Sonderkommissar für die Schiffskatastrophe, Franco Gabrielli, erläutert. Das Kreuzfahrtschiff solle - auch mit Rücksicht auf die Umwelt - in einem Stück weggeschafft werden.

Die "Costa Concordia" war am 13. Januar mit mehr als 4200 Menschen an Bord vor der toskanischen Ferieninsel im Mittelmeer havariert. Bei dem Unglück kamen 30 Menschen ums Leben, darunter zwölf Deutsche. Zwei weitere Menschen gelten noch als vermisst. Für die Havarie des Schiffes wird der Kapitän verantwortlich gemacht.

jbr/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Francesco Schettino
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback