Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Tier macht Sachen

Tier macht Sachen Elefant mit Liebeskummer demoliert fast 20 Autos

Elefant zwischen Autos: Enger Kontakt Zur Großansicht
AP/China CCTV

Elefant zwischen Autos: Enger Kontakt

Ein Elefant aus China konnte bei der Dame seiner Wahl nicht landen - da wandte das Tier seine Aufmerksamkeit den Autos von Parkbesuchern zu. Nun gibt es einiges auszubeulen.

Das Tier hatte beim Duell um eine Elefantendame den Kürzeren gezogen. Deshalb sei der Dickhäuter aus einem Naturpark in der Provinz Yunnan auf die Straße gelaufen und habe die Wagen der Besucher angerempelt, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Parkangestellte.

Demnach schubste und zerbeulte der Elefant namens Zhusunya am Freitag 14 Autos, bei einem weiteren Streifzug am Sonntag nahm er vier weitere Wagen ins Visier. Der Schaden lässt sich noch nicht genau beziffern. Der Naturpark will die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge aber entschädigen.

Im vergangenen Jahr lebten in China nach Angaben von Forschern weniger als 250 Asiatische Elefanten in der Wildnis. Sie kommen vor allem in Yunnan im Südwesten des Landes vor. Ihr dortiger Lebensraum erstreckt sich bis Laos, Vietnam und Myanmar.

ulz/AFP/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • AFP
    Willkommen im Faunaklub: Für einen Hamster im Küchensieb oder eine Schildkröte mit Beinprothesen ist bei SPIEGEL ONLINE immer Platz. An dieser Stelle sammeln wir deshalb die pelzigsten und knopfäugigsten Tiergeschichten aus aller Welt.

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: