Exhibitionismus Daliah Lavi soll Bohlen verführt haben

Als Daliah Lavi 1968 ihre Schauspielkarriere beendete, war Dieter Bohlen gerade 14 Jahre alt. Knapp 20 Jahre später wurden Konfirmandenträume wahr: Die elf Jahre ältere Lavi soll Bohlen abgeschleppt haben.


Lavi: "Dieter, ich bin bei einem Wahrsager gewesen"
DPA

Lavi: "Dieter, ich bin bei einem Wahrsager gewesen"

Hamburg - "Ich fand Daliah toll, seit ich sie als kleiner Junge in den Karl-May-Filmen gesehen hatte. Daliah war auch die einzige Frau in meinem Leben, von der ich so richtig nach allen Regeln der Kunst abgeschleppt wurde", schreibt Weichspülpopper Dieter Bohlen in seiner Schund-Biografie "Nichts als die Wahrheit!", die gar im Feuilleton der "FAZ" besprochen wird.

Vor 15 Jahren habe er Lavi in einem Tonstudio kennen gelernt, lässt Bohlen Katja Kessler schreiben, die Ghostwriterin seines Buches. Er war 33 und sie 44. Sie habe ihn angesprochen: "Dieter, ich bin bei einem Wahrsager gewesen", der habe ihr prophezeit: "Daliah, dir wird ein attraktiver blonder junger Mann begegnen."

Damit war wohl Bohlen gemeint, denn "Daliah nahm mich mit in ihre Suite". Er beschreibt sie als wunderhübsche Frau, als perfekt durchtrainiert. "Noch nie hatte ich eine ältere Lehrerin gehabt. Hier konnte der kleine Dieter noch mal richtig was lernen."

Gegenüber der "Bild"-Zeitung wollte die 59-jährige Lavi Bohlens Enthüllungen nicht kommentieren. "Ich möchte mich dazu nicht äußern", wird sie zitiert. Mit ihrem vierten Mann, einem amerikanischen Industriellen, lebt sie in den USA. Seit 25 Jahren sei sie "glücklich verheiratet".

Lavi wurde in Israel geboren. Nach einer Ballett-Ausbildung in Schweden arbeitete sie als Fotomodell. In den sechziger Jahren spielte sie in vielen Spielfilmen mit, unter anderem in "Old Shatterhand" - wo sie den heranwachsenden Bohlen nachhaltig beeindruckte. 1968 beendete sie nach der Geburt ihres Sohnes die Schauspielkarriere und wurde Sängerin. Ihr erfolgreichster Hit: "Ooooh, wann kommst du?" - darüber wiederum äußert sich Bohlen nicht.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.