Feinripp bleibt hip Männer sind Unterhosen-Muffel

Sexy Unterbekleidung finden Männer anscheinend nur bei Frauen anziehend. Sie selbst bevorzugen das klassische weiße Feinripp-Modell aus Baumwolle. Seniorenslip "Karl-Heinz" und Taillenslip "Walter" rangieren in der Beliebtheitsskala ganz oben.


Sexy: Aber nur ohne Feinripp-Hosen
DPA

Sexy: Aber nur ohne Feinripp-Hosen

Frankfurt am Main - Bei der Auswahl von Unterwäsche entpuppt sich der deutsche Mann als wahrer Modemuffel. Das geht aus einer Umfrage der Zeitschrift "Textilwirtschaft" hervor. Fast jeder Zweite (47 Prozent) trägt Sportslip "Walter" und 41 Prozent der Männer bevorzugen den Seniorenslip "Karl-Heinz", das Feinripp-Modell. Der Grund ist pure Bequemlichkeit.

Frauen hingegen finden Männer in eng anliegenden, einfarbigen Shorts sexy. Die Retro-Pants "Niklas" trägt allerdings nur jeder dritte Mann. Spitzenreiter in der Beliebtheit bei den Frauen unter 30 ist Tanga "Sven". Er landete jedoch bei den Männern auf dem letzten Platz der Unterhosen-Skala.

Fazit der Studie: Männer schauen beim Unterhosenkauf weder auf modisches Aussehen noch auf die Marke. Nur jedem fünften Mann sei es wichtig, dass er in seiner Unterwäsche auch attraktiv aussehe. Ohnehin lassen sich die meisten Männer ihre Unterhosen am liebsten von Freundin oder Ehefrau besorgen.

Männerwäsche: So modisch mögen's Männer nicht
AP

Männerwäsche: So modisch mögen's Männer nicht

Im Wäscheschrank des deutschen Mannes liegen durchschnittlich 19 Unterhosen. Pro Jahr kauft man(n) sich sechs neue, im Schnitt für acht Euro. Bei günstigen Mehrfachpackungen greifen allerdings 43 Prozent aller Männer zu.

Für die Studie wurden 2003 Männer und Frauen ab 16 Jahren rund um das Thema Wäsche befragt.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.