Feldberg Polizei ermittelt nach tödlichem Skiunfall

Die Polizei hat nach einem tödlichen Unfall am Feldberg die Ermittlungen aufgenommen. Zwei Skifahrer waren kollidiert und gestorben.

Fahrzeuge der Bergwacht am Feldberg: Tödliche Kollision auf der Piste
DPA

Fahrzeuge der Bergwacht am Feldberg: Tödliche Kollision auf der Piste


Nach dem tödlichen Zusammenstoß zweier Skifahrer auf dem Feldberg im Südschwarzwald prüft die Polizei die genauen Umstände des Unglücks. Ein 29-Jähriger aus dem Elsass und ein 30-Jähriger aus dem Großraum Stuttgart waren so unglücklich zusammengeprallt, dass beide starben. Noch am Sonntagabend nach dem Unfall seien die Ermittlungen im Skigebiet angelaufen, sagte ein Sprecher der Polizei in Freiburg.

Die Skifahrer verhielten sich ersten Ermittlungen zufolge ordnungsgemäß. Derzeit weise nichts auf eine Verletzung der Sicherheitsvorschriften hin, hieß es von der Polizei. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall am Sonntagabend beobachtet hatten.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 16.30 Uhr. Die Feuerwehr leuchtete nach dem Unglück die Piste mit zwei Strahlern aus, damit die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen in der Nacht fortsetzen konnte. Die Leichen wurden abtransportiert.

Die beiden Verunglückten sollen ersten Erkenntnissen der Bergwacht zufolge in der Nähe des Resilifts mit hohem Tempo zusammengestoßen sein. Beide Skifahrer trugen Helme. Die beiden Männer waren laut "Badischer Zeitung" auf der letzten Abfahrt kollidiert. Der Lift sei bereits abgestellt, die Piste nahezu leer gewesen. Die Kollision ereignete sich etwa hundert Meter vor der Talstation.

Laut Bergwacht herrschte zum Zeitpunkt des Unfalls gutes Wetter und freie Sicht. Es handle sich zwar um einen sogenannten Anfängerhang; dennoch könnten Skifahrer dort hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Der 1493 Meter hohe Feldberg ist das größte und bedeutendste Skigebiet in Baden-Württemberg. Es ist der erste tödliche Skiunfall am Feldberg seit drei Jahren. Damals hatte ein Mann auf der Piste einen Herzinfarkt erlitten.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.