Finnland Veggie-Day für die Armee?

Vegetarisches Essen für die Soldaten? Zumindest zweimal die Woche sollen bei der finnischen Armee zukünftig fleischlose Speisen serviert werden. Wenig begeistert davon ist der Verteidigungsminister.

Jussi Niinistö
Emmi Korhonen/Lehtikuva/dpa

Jussi Niinistö


In der finnischen Armee soll ab Herbst einmal die Woche ausschließlich vegetarisch gegessen werden. Das sei gesünder und klimaverträglicher, argumentieren die Streitkräfte dem finnischen Rundfunk Yle zufolge.

Wenig begeistert von den Plänen ist Verteidigungsminister Jussi Niinistö: "Einem alten Sprichwort zufolge marschiert eine Armee mit dem Bauch. Keine Armee kämpft mit der Kraft von Linsensuppe und Blumenkohl-Smoothie", sagte der Politiker der Zeitung "Aamulehti". Er sei vorab nicht über die Pläne informiert worden und werde die Armee bitten, ihm die Entscheidung zu erklären.

"Es ist in Ordnung für mich, wenn die Armee Spinatsuppe und Eier serviert, aber es ist nicht in Ordnung, wenn jeder gezwungen ist, dasselbe zu essen", sagte Niinistö. Er fürchtet, dass die Soldaten Geld in der Pizzeria ausgeben, statt in der Kaserne zu essen.

bbr/dpa/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.