Fleischmassen Uruguayer feiern größte Grillparty der Welt

Kein Fest für Vegetarier: Ganze zwölf Tonnen Fleisch haben mehr als 1200 Grillmeister in Uruguay auf den Rost gebracht - und es damit ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Tierschützer protestierten, das staatliche Fleischinstitut triumphierte.


Montevideo - Insgesamt zwölf Tonnen Rindfleisch sind in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo bei dem nach Angaben des Veranstalters "größten Grillfest der Welt" geröstet worden. An dem 1500 Quadratmeter großen Rost waren 1250 Grillmeister und 600 Helfer beschäftigt, teilte der Organisator, das staatliche Fleischinstitut Inac, weiter mit. Rund 20.000 Besucher verspeisten die Fleischmassen.

Rauchschwaden und Fleischmassen: Grillspektakel in Montevideo
AP

Rauchschwaden und Fleischmassen: Grillspektakel in Montevideo

Damit sei der bisherige mexikanische Guinness-Rekord aus dem Jahr 2006, bei dem acht Tonnen Fleisch gegrillt worden seien, gebrochen worden, hieß es weiter.

Soldaten halfen dabei, die 1,5 Kilometer lange Grillmeile aufzubauen, Feuerwehrleute entzündeten die sechs Tonnen Kohle.

Rindfleisch ist das wichtigste Exportgut Uruguays. Das sonntägliche Grillen großer Fleischmengen ist seit langem fester Bestandteil der Landeskultur und die richtige Zubereitung gilt als Kunst.

Die 20.000 Eintrittskarten waren deshalb schon seit längerem ausverkauft. Tierschützer demonstrierten vergebens vor dem Areal.

han/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.