Flipflops Latschen zum Abwatschen

Nicht nur Stilikone David Beckham schlappt derzeit mit Badelatschen durch die Welt. An jeder Ecke hört man das schmatzende Geräusch der Gummischlappen - sehr zum Leidwesen der Gemeinde von Flipflopverweigerern. Andere hingegen finden, sie seien derzeit das einzig Wahre.


Hamburg - "Badelatschen machen hässlich", so watscht eine Bloggerin namens Kaltmamsell auf ihrer Webseite die allgegenwärtige Schuhmode ab. "Jeder Mensch schlurft in Badelatschen, als hätte er einen schmerzhaften Hüftschaden", meint sie - und findet auf ihrer Seite viel Zustimmung. So bemerkt etwa eine gewisse "Schickse", dass "nackte Füße sowieso immer grenzwertig" seien.

Mann mit Flipflops: Wie weit darf man damit gehen? Bis ins Bad? Oder gar zur Bank?
Getty Images

Mann mit Flipflops: Wie weit darf man damit gehen? Bis ins Bad? Oder gar zur Bank?

Nicht nur in Deutschland wird derweil im Internet und in Zeitungsartikeln darüber diskutiert, ob der Badeschlappen nebst nacktem Fuß den Mitmenschen ästhetisch zumutbar ist. Insbesondere die Vorzeigbarkeit von Männerfüßen ist umstritten. So nahm sich der englische "Guardian" kürzlich des Problems an. Dabei konnte man als Deutscher schöne Vokabeln wie "bunion" (entzündeter Fußballen), "calluses" (Schwielen) und "verrucas" (Warzen) lernen. Außerdem durfte man erfahren, dass die "Vogue"-Modeexpertin Lucinda Chambers - vermutlich gepflegte - Männerfüße mag. "Ich denke, sie sehen phantastisch aus", sagt sie. Gerade Flipflops fände sie attraktiv, gab sie zu.

Das mag jene deutschen Stilexperten überraschen, die Badelatschen am liebsten ins Schwimmbad verbannen würden. Wie etwa die Freiburger Modefachfrau Elisabeth Bonneau, die vor einigen Tagen in der "Süddeutschen Zeitung" zu dem Thema kundtat: "In einer Bank sind nackte Füße undenkbar." Im "Stern" wiederum war vor ein paar Monaten zu lesen, dass Badelatschen im Restaurant absolut daneben seien.

Die SPIEGEL-ONLINE-Leser dürften darüber geteilter Meinung sein - so wie kürzlich, als es um die Frage ging, ob Männer kurze Hosen im Büro tragen können. Immerhin rund 30 Prozent der Abstimmer waren der Meinung, das dürfe man "auf keinen Fall", etwa 20 Prozent fanden, das ginge nur bei großer Hitze. Knapp 50 Prozent hatten dagegen kein Problem mit dem nackten Männerbein.

str



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.