Tote im Mittelmeer Marineschiff rammt Flüchtlingsboot

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Marineschiff und einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer sind mehrere Menschen gestorben. 20 gelten als vermisst.

Flüchtlinge im Mittelmeer (Symbolbild)
AFP

Flüchtlinge im Mittelmeer (Symbolbild)


Vor der tunesischen Küste hat ein Marineschiff ein Flüchtlingsboot gerammt. Dabei starben mindestens acht Menschen, wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) mitteilte.

Zu dem Zusammenstoß sei es gekommen, als sich das tunesisches Marineschiff dem Flüchtlingsboot näherte, teilte das Verteidigungsministerium des Landes mit. Eine Untersuchung solle die genauen Umstände des Unglücks aufklären.

In Italien hatte es zuletzt Berichte gegeben, dass wieder vermehrt Migranten von Tunesien aus über das Mittelmeer flüchten. Experten der IOM schätzen, dass im vergangenen September 1400 Tunesier nach Italien flohen - in den acht Monaten zuvor waren es zusammengenommen rund 1300.

An Bord des Flüchtlingsbootes befanden sich laut IOM mehr als 70 Menschen, vor allem Tunesier. 45 Menschen konnten gerettet werden, 20 Flüchtlinge gelten den Angaben zufolge als vermisst.

jpz/AP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.