Stromausfall Flughafen Hamburg stellt Betrieb für gesamten Sonntag ein

Der Hamburger Flughafen wird nach einem Stromausfall den Betrieb am Sonntag nicht mehr aufnehmen. Tausende Reisende sind betroffen.

Ayla Mayer

"Der Flughafen sieht sich gezwungen den Flugbetrieb für den heutigen Tag einzustellen", teilte Norddeutschlands größter Flughafen auf Twitter mit. Nach einem Stromausfall sei es nicht gelungen, den Fehler zeitnah zu beheben. Es werde eine "redundante Stromversorgung" benötigt, um einen gesicherten Flugbetrieb durchzuführen.

Seit 10 Uhr waren keine Flüge mehr gestartet oder gelandet. Bereits am Vormittag mussten hunderte Fluggäste das Gebäude verlassen. Die Polizei hatte die Zufahrtswege zur Abflugebene gesperrt. Reisenden wurde davon abgeraten, zum Flughafen zu kommen.

Der Stromausfall war auf einen Kurzschluss zurückzuführen. Alle Techniker arbeiteten mit Hochdruck an der Wiederaufnahme des Betriebs, dennoch gelang es bis zum Nachmittag nicht, die Systeme wieder hochzufahren. Zunächst gab es keine Erklärungen dafür, warum der Flughafen so großflächig getroffen wurde.

Der Flughafen Hamburg ist mit mehr als 17 Millionen Passagieren jährlich nach Angaben des Flughafenbetreibers der fünftgrößte in Deutschland. Sonntags gibt es in der Regel etwa 200 Starts und Landungen.

Fotostrecke

7  Bilder
Hamburger Flughafen: Kein Strom, kein Flugbetrieb


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.