Wrack gefunden 18 Tote nach Flugzeugabsturz in Nepal

Nach dem Absturz einer Turboprop-Maschine in Nepal haben Rettungskräfte nach stundenlangem Fußmarsch das Wrack erreicht. An Bord des Flugzeugs waren 18 Menschen, es gab keine Überlebenden.


Katmandu - Beim Absturz eines Flugzeugs in Nepal sind alle 18 Insassen ums Leben gekommen. Die Polizei des Himalaya-Staats entdeckte am Montagmorgen das Wrack der Maschine, zu der der Kontakt am Vortag abgebrochen war. Rettungskräfte mussten sich kilometerweit zu Fuß durch dichten Schnee bis zur Absturzstelle vorkämpfen.

An Bord waren 15 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Das Flugzeug der Nepal Airlines war bei starkem Regen im Westen des Landes gegen einen Hügel geprallt, wie ein Sprecher der Flugkontrolle in Katmandu sagte.

Das Wrack sei nahe eines Dorfes gefunden worden. Es sei in viele kleine Teile zerbrochen. "Es gab keine Überlebenden", sagte der Offizielle. Bis auf einen dänischen Touristen handelte es sich bei den Insassen um Einheimische. Die Suche nach dem seit Sonntagnachmittag vermissten Flugzeug war wegen des schlechten Wetters schwierig. Die Maschine vom Typ de Havilland Twin Otter war auf dem Weg von der bei Touristen beliebten Stadt Pokhara nach Jumla, 335 Kilometer westlich von Katmandu.

Die staatliche Fluggesellschaft Nepal Airlines steht regelmäßig wegen angeblicher Korruption und veralteter Technik in der Kritik. Im letzten Jahr hatte die Europäische Union sämtliche Fluglinien des Landes aus Sicherheitsgründen auf die sogenannte Schwarze Liste gesetzt.

rls/AFP/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.