Flugzeugunglück Ex-Minister Lapierre stirbt auf Weg zu Beerdigung

Auf dem Weg zur Beerdigung seines Vaters ist der kanadische Ex-Minister Jean Lapierre bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Auch vier weitere Familienmitglieder saßen in der Unglücksmaschine.

Jean Lapierre
REUTERS

Jean Lapierre


Die Propeller-Maschine stürzte bei starkem Wind und dichtem Nebel ab, als sie auf den Magdalenen-Inseln im Sankt-Lorenz-Golf landen wollte, berichteten Rettungskräfte. Fernsehbilder zeigten das zerborstene Flugzeugwrack in einem verschneiten Feld.

An Bord waren Medienberichten zufolge der frühere Verkehrsminister und populäre TV-Moderator Jean Lapierre, seine Frau, seine beiden Brüder und seine Schwester sowie ein Pilot und ein Co-Pilot. Keiner der Insassen überlebte.

Die Familie Lapierre hatte sich auf den Weg in ihre Heimat gemacht, um dort die Beerdigung des am Freitag verstorbenen Vaters vorzubereiten.

jul/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.