Auktion in Frankreich Porzellanflasche für 4,1 Millionen Euro versteigert

Anvisiert waren 500.000 Euro, am Ende wurde es ein Vielfaches: Ein chinesisches Porzellangefäß ist in Frankreich für mehr als vier Millionen Euro versteigert worden.

Versteigerte Porzellanflasche
AFP

Versteigerte Porzellanflasche


Nach zehnminütigem Bietergefecht war Schluss: Ein Porzellangefäß aus dem Besitz des chinesischen Kaisers Qianlong ist in Frankreich für 4,1 Millionen Euro versteigert worden. Der Schätzpreis lag bei 500.000 Euro.

Die blassgrüne mondförmige Porzellanflasche mit blauen Malereien ging an einen Käufer aus Paris. Dieser setzte sich gegen 17 chinesische Bieter durch.

Die Flasche trägt das Siegel des Kaisers Qianlong, der von 1736 bis 1795 herrschte. Laut dem Auktionshaus Rouillac gibt es weltweit nur zwei derartige Porzellanflaschen. Die zweite war 2016 von Sotheby's in Hongkong für 1,8 Millionen Euro versteigert worden.

ulz/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.