Krawalle bei G20 Mein Auto ist abgebrannt - wer zahlt?

Übrig blieben nur Stahlgerippe: In der Nacht brannten in Hamburg mehrere Autos. Können die Besitzer auf Entschädigung hoffen?

Ausgebranntes Auto nach der "Welcome to hell"-Demonstration in Hamburg
Kay Nietfeld/dpa

Ausgebranntes Auto nach der "Welcome to hell"-Demonstration in Hamburg


Der Gipfel hatte offiziell noch nicht begonnen, da eskalierte die Situation. Bei der "Welcome to Hell"-Demonstration kam es am Donnerstagabend in Hamburg zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und einigen Demonstranten. Flaschen flogen, Autos brannten. Teure Luxusmodelle genauso wie Kleinwagen. Wer dafür verantwortlich ist - und damit eigentlich den Schaden bezahlen müsste -, lässt sich in den seltensten Fällen klären.

Für die Besitzer abgebrannter Wagen stellt sich damit vor allem eine Frage: Wer bezahlt den Schaden?

Grundsätzlich gilt: Vandalismus ist nicht versichert. Es gibt aber Ausnahmen, und die betreffen genau jene Schäden, die es in der vergangenen Nacht häufig gab: zerbrochene Glasscheiben und Feuer. Die Reparatur eingeschlagener Scheiben übernimmt - falls vorhanden - die Wohngebäudeversicherung, wenn Glasbruch mitversichert ist. Für abgebrannte Autos zahlt die Teilkaskoversicherung. Wer besser versichert ist, also eine Vollkaskoversicherung hat, kann den Schaden ebenfalls über die Versicherung abwickeln.

REUTERS

Manche Voll- und Teilkaskoversicherungen versuchen nach Krawallen wie in Hamburg allerdings, die Kosten von sich abzuwenden. Laut den Allgemeinen Bedingungen für die Kasko-Versicherung sind unter anderem Schäden durch innere Unruhen vom Versicherungsschutz ausgenommen. Ob diese Ausnahmeregel für die Brandstiftung an den G20-Tagen greift, müsste ein Gericht im Einzelfall klären.

Fest steht: Die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten, die am eigenen Auto entstehen, nicht - sie ist nur für Schäden zuständig, die anderen entstehen.

Die Versicherung zahlt den Wiederbeschaffungswert

Greift die Kaskoversicherung, erhält der Wagenbesitzer in der Regel den Wiederbeschaffungswert seines Autos. Die Idee dahinter ist, dass er sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt ein gleichwertiges Auto kaufen kann. Nicht immer funktioniert das allerdings. Wer etwa einen sehr gut gepflegten, aber vergleichsweise alten Wagen gefahren ist, wird mit dem erhaltenen Betrag schwer gleichwertigen Ersatz erwerben können.

Ein Wasserwerfer löscht nach der "Welcome to hell"-Demonstration ein ausgebranntes Auto
Kay Nietfeld/dpa

Ein Wasserwerfer löscht nach der "Welcome to hell"-Demonstration ein ausgebranntes Auto

Manchmal lohnt es sich allerdings, die Versicherungspolice zu prüfen. Teils wird auch der Neu- oder Kaufpreis eines Wagens erstattet. Bei Verträgen mit Selbstbeteiligung, muss der Besitzer diese zahlen. Über die Teilkasko sind zudem nur Schäden an Teilen versichert, die fest verbaut sind oder ausschließlich dem Gebrauch des Fahrzeuges dienen - wer ein mobiles Navigationssystem oder ein Handy im Auto hatte, muss den Schaden daran selbst bezahlen.

Immerhin: Hochgestuft wird man in der Teilkaskoversicherung nicht.

jme



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.