99 Jahre alter Schwimmweltrekordler "Im Wasser bist du schwerelos"

In seiner Alterklasse kann ihm niemand das Wasser reichen: Der Australier George Corones ist 99 Jahre alt - und hat gerade zwei Weltrekorde im Schwimmen aufgestellt.

AFP/ Swimming Australia

George Corones ist fast hundert - und darf sich jetzt Weltrekordler nennen. Der Australier, 99, stellte kürzlich gleich zwei Bestmarken in seiner Altersklasse auf. Im Gold Coast Aquatic Centre schwamm er 50 Meter Freistil in 56,12 Sekunden. Damit verbesserte Corones die bisherige Bestmarke des Briten John Harrison um mehr als eine halbe Minute. Für die doppelte Distanz benötigte Corones etwa zweieinhalb Minuten.

"Ich war vorher etwas besorgt, weil ich gerade erst aus einer Schwimmpause zurückgekommen bin", sagte Corones dem "Guardian". Er sei nicht ganz in Top-Form gewesen, aber es habe gereicht. Der Seniorenschwimmer wird im April hundert Jahre alt. Er darf schon jetzt in der Klasse der 100- bis 104-Jährigen starten, dort sind in diesem Jahr alle Athleten der Jahrgänge 1914 bis 1918 zugelassen.

Corones war schon als Jugendlicher ein begeisterter Schwimmer, hörte mit dem Sport aber zu Beginn des Zweiten Weltkriegs auf. Erst im Alter von 80 Jahren fing er wieder damit an.

Fotostrecke

4  Bilder
George Corones: 99 Jahre alt, Schwimmer, Weltrekordhalter

"Im Wasser bist du schwerelos", sagte Corones. "Du kannst alle Muskeln und Sehnen in deinem Körper benutzen, ohne dass zusätzliches Gewicht auf ihnen lastet." Beim Schwimmen könne er ohne Schmerzen trainieren, so der 99-Jährige.

Doch auch an Land sind Hundertjährige zu erstaunlichen Leistungen fähig. So stellte etwa der Japaner Hidekichi Miyazaki 2015 im stolzen Alter von 105 Jahren einen neuen Weltrekord über 100 Meter auf. Er brauchte für die Strecke 42,22 Sekunden.

wit

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.