Schülergruppe aus Haltern Tragisches Ende einer Sprachreise

Sie kamen von einem Schüleraustausch in Spanien zurück: 16 Zehntklässler und zwei Lehrerinnen aus dem westfälischen Haltern sind bei dem Germanwings-Absturz ums Leben gekommen. Die Mitschüler und die Stadt trauern.


In der abgestürzten Germanwings-Maschine saßen auch 16 Schüler einer zehnten Klasse und zwei Lehrerinnen des Joseph-König-Gymnasiums in Haltern am See. Die Gruppe war zu einem Schüleraustausch in die spanische Kleinstadt Llinars del Vallès bei Barcelona gereist. Heute sollten sie nach Haltern zurückkehren.

"Dies ist sicher der schwärzeste Tag in der Geschichte unserer Stadt", sagte Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel in einer Pressekonferenz. "Heute haben wir unser Hauptaugenmerk darauf gelegt, Informationen zu bekommen und uns um die betroffenen Eltern und Schüler gekümmert", sagte er. Der Unterricht an dem Gymnasium sei beendet worden, sobald sich andeutete, dass die Schüler unter den Absturzopfern sind. Der Nachmittagsunterricht fiel aus.

Die Schüler und Eltern hätten zuerst aus den Medien von dem Flugzeugabsturz erfahren. "Als die Maschine dann zum vereinbarten Zeitpunkt nicht gelandet war, machten sich viele Eltern entweder auf den Weg nach Düsseldorf oder zur Schule", sagte Klimpel.

Fotostrecke

6  Bilder
Haltern in Westfalen: Tiefe Trauer um Schulgruppe
Auf dem Schulhof haben Trauernde Kerzen aufgestellt, Schüler stehen zusammen. "Wir werden exzellent betreut von zuständigen Dienststellen und Fachkräften, ganz viele geschulte Seelsorger sind für die Angehörigen und die Schüler da", sagte Klimpel. Die katholische und die evangelische Kirche haben am Nachmittag ihre Kirchen geöffnet und für die Trauerarbeit hergerichtet.

Am Mittwoch wird die Schule zwar wie gewohnt öffnen, allerdings findet kein Unterricht statt. Stattdessen werde es "eine Gelegenheit geben, dass die Schüler über das Schreckliche sprechen können", sagte der Bürgermeister.

Es war das sechste Mal, dass ein Kurs der zehnten Klasse die Stadt Llinars del Vallès bei Barcelona besuchte. Erst im Dezember waren zwölf Spanier in Haltern zu Gast gewesen.

Neben den beiden Partnerstädten Roost-Warendin in Frankreich und St. Veit an der Glan in Österreich kondolierte auch der Fußball-Nationalspieler Benedikt Höwedes, der aus der Stadt im Ruhrgebiet stammt. Er wünschte via Twitter "allen Familien und Angehörigen die Kraft dieses zu überstehen".

Nordrhein-Westfalens Bildungsministerin Sylvia Löhrmann wird am Mittwoch die Schule besuchen. "Das ist ganz tragisch", sagte Löhrmann. "Das ist ganz traurig, und das macht fassungslos."

Im Video: Germanwings-Geschäftsführer bestätigt den Absturz

kbl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.