Autobahn 96 Autofahrer überfährt Mann in Rettungsgasse

Bei einem Stau auf der A96 ist ein Autofahrer durch die Rettungsgasse gefahren und hat dabei einen Mann angefahren. Dieser hatte versucht, ihn aufzuhalten und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.


Auf der Autobahn A96 (München-Lindau) ist es am Donnerstag zu einem Unfall in einer Rettungsgasse gekommen. Verursacher war laut Polizei ein 43 Jahre alter Autofahrer, der einem Stau entgehen wollte. Der Münchner sei durch die Rettungsgasse gefahren und habe dabei einen Mann verletzt.

Laut Polizei war an einem Tunnel die Höhenkontrolle ausgelöst worden. Die Fahrbahn in Richtung Lindau wurde daraufhin gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer bildeten eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge. Durch diese habe der Autofahrer dann versucht, dem Verkehrschaos zu entgehen.

Ein 48 Jahre alter Lastwagenfahrer, der mit seinem Sattelschlepper auf dem Standstreifen stand, stieg aus und wollte den 43-Jährigen von der Weiterfahrt abhalten. Dabei wurde der Trucker von dem Geländewagen erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der verletzte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

asc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.