Gründe unklar Äthiopien lässt keine Adoptionen durch Ausländer mehr zu

Kinder in Äthiopien dürfen in Zukunft nicht mehr von Ausländern adoptiert werden. Die Regierung hat ein entsprechendes Gesetzt beschlossen.


Äthiopien hat die Adoption von Kindern durch Ausländer verboten. Ein Sprecher des äthiopischen Ministeriums für Frauen und Kinder in Addis Abeba bestätigte, das Parlament habe ein entsprechendes Gesetz beschlossen. Im April hatte die Regierung des ostafrikanischen Entwicklungslandes bereits ein vorübergehendes Verbot von Adoptionen äthiopischer Kinder durch Ausländer verhängt. Davon waren auch bereits abgeschlossene Adoptionsverfahren betroffen.

Eine Begründung für das Verbot nannte der Ministeriumssprecher nicht. Örtliche Medien schrieben aber, Adoptionen hätten "verschiedenen Verbrechen gegen Minderjährige Tür und Tor geöffnet".

In den vergangenen Jahren sind zahlreiche äthiopische Kinder von Ausländern adoptiert worden. Allein US-Bürger adoptierten seit 2011 mehr als 5500 Kinder aus dem Land am Horn von Afrika. Auch das inzwischen getrennte Hollywood-Paar Angelina Jolie und Brad Pitt hat ein Adoptivkind aus dem Land, in dem viele Menschen in großer Armut leben.

Ein Sprecher der US-Botschaft in Addis Abeba sagte, die USA hofften, dass laufende Adoptionsverfahren zu Ende gebracht werden könnten. Ein anderer Diplomat sprach vom "Ende einer Ära".

cop/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.