Alkoholvergiftung Mann mit 5,9 Promille in Klinik eingeliefert

3,5 Promille gelten als lebensgefährlich - doch ein Mann in Thüringen hat den Wert weit überschritten: Er erreichte die Notaufnahme mit 5,9 Promille im Blut.


Jena - Mit einer schweren Alkoholvergiftung ist ein 49-Jähriger in Jena nach einem Trinkgelage in die Notaufnahme eingeliefert worden. Die Rettungskräfte hatten bei dem Mann einen Atemalkoholwert von 5,9 Promille gemessen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Sein Bekannter hatte am Samstagmorgen den Notruf verständigt, nachdem der 49-Jährige volltrunken vom Stuhl gefallen war. Ab 3,5 Promille gilt ein Alkoholwert als lebensgefährlich. Ab 4,0 Promille gehen Mediziner normalerweise von einer tödlichen Dosis Alkohol aus.

Am Freitag hatte ein Mann in Neubrandenburg für Aufsehen gesorgt, der betrunken an der Außenwand eines Hochhauses in den 14. Stock geklettert war. Der junge Mann hatte seinen Schlüssel vergessen und wollte seine schlafende Freundin nicht wecken - so seine Aussage gegenüber der Polizei. Er hatte 1,7 Promille im Blut.

amz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.