Glücksspiel: 640-Millionen-Dollar-Jackpot in USA geknackt

Der größte Jackpot der Weltgeschichte hat in den USA einen Massenansturm auf die Lottostellen ausgelöst. Jetzt gibt es mindestens drei glückliche Gewinner. Ob sie sich die rund 640 Millionen Dollar mit weiteren Personen teilen müssen, ist noch unklar.

DPA

Maryland - Das Lottofieber hatte am Freitagabend ganz Amerika erfasst, 15 Minuten vor der Ziehung sicherten sich die Letzten ihre Lose. Jetzt ist klar: Mindestens drei Spieler aus den US-Staaten Maryland, Illinois und Kansas haben den größten Lotto-Jackpot der Weltgeschichte geknackt.

Wenn es gut läuft, können die Glückspilze die 640 Millionen Dollar (rund 480 Millionen Euro) für sich behalten. Bei der Vielzahl verkaufter Lottoscheine wird es allerdings noch Stunden dauern, bis alle möglichen Gewinner identifiziert sind, berichtete das Lotto-Unternehmen.

Der Jackpot, der immer dienstags und freitags geknackt werden kann, wuchs seit drei Monaten immer weiter an. 18-mal in Folge hatte es keinen Gewinner gegeben. Das große Glück bescherten nun die Zahlen 2, 4, 23, 38, 46 und Mega Ball 23, die um 23 Uhr Ostküstenzeit (5 Uhr mitteleuropäischer Zeit) gezogen wurden. Die Chance auf den Traumgewinn stand bei 1 zu 176 Millionen.

Die Rekordsumme hatte in den USA ein regelrechtes Lottofieber ausgelöst. In 42 Staaten spielten die Menschen um den Megagewinn, an Zeitungsständen bildeten sich Schlangen. Schätzungsweise 1,5 Milliarden Dollar spülte der Andrang in die Lotto-Kassen. Ein beträchtlicher Teil davon soll in öffentliche Programme fließen.

"Ich fühle mich wie ein Trottel, das Geld so herauszupulvern", sagte ein Glücksspieler in Milwaukee, der Lose für 55 Dollar erwarb. "Aber wie bei allem im Leben muss man die Chance ergreifen." Ein Tippschein kostet einen Dollar, 55-mal versuchte der Mann sein Glück.

Die glücklichen Gewinner könnten - zusammen - 26 Jahre lang mehr als 19 Millionen Dollar jährlich überwiesen bekommen. Oder sich für eine Abschlagszahlung von fast 360 Millionen Dollar entscheiden.

irb/APD/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Glücksspiel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite