Sexismus-Vorwurf Niederländerin empört über Bußgeld wegen Wildpinkelns

Eine Frau wurde in Amsterdam zu einem Bußgeld verurteilt, weil sie in der Öffentlichkeit urinierte. Vor Gericht argumentierte die 23-Jährige erfolglos, es sei keine Toilette zu erreichen gewesen.

Urinal in Amsterdam
Getty Images/Robert Harding World Imagery

Urinal in Amsterdam


Eine Niederländerin muss 90 Euro zahlen, weil sie im Jahr 2015 in Amsterdam in der Öffentlichkeit uriniert hat. Die 23-Jährige ist nun mit einer Klage gegen das Bußgeld gescheitert. Sie hatte argumentiert, es sei keine öffentliche Toilette zu erreichen gewesen, weil es davon für Frauen zu wenige in der Stadt gebe - nur drei Stück. Männer haben es besser: 35 Urinale sind über die Stadt verteilt.

Die junge Frau war vor etwa zweieinhalb Jahren mit Freunden in Amsterdam unterwegs gewesen, als sie dringend auf die Toilette musste - die Bars am Leidseplein, einem Platz im Ausgehviertel, waren bereits geschlossen, die nächste öffentliche Toilette mehrere Kilometer entfernt. Sie erleichterte sich deshalb in einer Gasse. Dabei wurde die junge Frau von drei Polizisten erwischt und mit einem Bußgeld von 140 Euro belegt.

Der Richter bestätigte diese Sanktion am Montag. Die Frau hätte im Notfall ein Urinal nutzen können, befand er. Er verringerte die Strafe lediglich auf 90 Euro, da das Gerichtsverfahren so lange gedauert hatte.

Viele Frauen empörten sich in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #wildplassen (niederländisch für: Urinieren in der Öffentlichkeit) über diese Äußerung. Der Tenor: Für Frauen sei es nicht möglich, diese Einrichtungen auf diskrete Art zu nutzen.

"Es war nicht meine Absicht, das Ganze zu so einer großen feministischen Sache zu machen, aber andererseits ist es gut, dass es angesprochen wurde", sagte die 23-Jährige der niederländischen Zeitung AD. Bei Facebook planen Aktivistinnen für Freitag Proteste gegen das Urteil.

bbr

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.