Gescheitertes Date von Promianwalt Aus dem Rahmen gefallen

US-Strafverteidiger Anthony Buzbee nimmt eine Frau nach einem Rendezvous mit in seine Villa. Anschließend ist Kunst im Wert von 300.000 Dollar zerstört.

Tony Buzbee
AP

Tony Buzbee


Vor Gericht vertritt US-Rechtsanwalt Anthony Buzbee Promis, Politiker wie den früheren republikanischen Gouverneur Rick Perry und Geschäftsleute. In seiner Freizeit umgibt sich der Anhänger von US-Präsident Donald Trump in seiner 14 Millionen Dollar teuren Villa in Houston im US-Bundesstaat Texas da gern mit teurer Kunst.

Nach einem gemeinsamen Date mit dem 49-Jährigen hatte es eine Frau nun offenbar genau darauf abgesehen. Die 29-Jährige soll in der Villa Gemälde von der Wand gezogen haben, darunter auch zwei je eine halbe Million Dollar teure Werke von Andy Warhol. Anschließend soll sie Rotwein auf Buzbees Kunst geschüttet haben.

"Sie riss auch einen Renoir von der Wand"

"Sie riss auch einen Renoir und einen Monet von der Wand," sagte Buzbee laut "Texas Lawyer". "Glücklicherweise wurden diese nicht beschädigt." Angeblich zerschmetterte sie auch zwei 20.000 Dollar teure Skulpturen.

Insgesamt richtete Lindy L. in ihrem Wutanfall während des Rendezvous' kurz vor Weihnachten laut texanischen Behörden rund 300.000 Dollar Schaden an. Sie wurde festgenommen und kam später gegen 30.000 Dollar Kaution frei.

L. habe auf dem Date wohl zu viel getrunken, berichteten die Strafverfolger unter Berufung auf Buzbee. Als sie gemeinsam in der Villa des berühmten Anwalts ankamen, habe er noch versucht, ihr einen Uber-Fahrer zu bestellen - doch die Frau habe abgelehnt und sich in seinem Haus versteckt. Als er sie fand und einen weiteren Uber-Fahrer anrief, sei sie aggressiv geworden.

Die Frau stammt aus Dallas, wie der Lokalsender KHOU unter Berufung auf ihre Anhörung berichtete. Dort arbeite sie seit neun Jahren als Gerichtsreporterin.

apr/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.