Australien Fischer fängt Hai - Hai beißt Fischer

Ein Mann hat am Great Barrier Reef einen Riffhai gefangen. Als er das Tier auf sein Boot ziehen wollte, biss der Hai zu. Der Fischer erlitt schwere Verletzungen an der Schulter.

Great Barrier Reef (2014)
AFP

Great Barrier Reef (2014)


Ein 55 Jahre alter Mann ist vor der Küste des australischen Bundesstaates Queensland von einem Riffhai gebissen worden - der Fischer hatte das Tier kurz zuvor gefangen. Beim Versuch, den Hai an Bord seines Boots zu hieven, wurde er dann schwer an der Schulter verletzt. Lokalen Medienberichten zufolge brauchte er anschließend fast einen halben Tag, um vom südlichen Teil des Great Barrier Reefs an Land zurückzukehren und sich medizinisch versorgen zu lassen.

Laut dem Rettungsdienst in Queensland erlitt der Mann bei dem Vorfall am Montagnachmittag eine Bisswunde an seinem linken Oberarm. "Trotz einer großen Wunde ist er in bemerkenswert guter Verfassung und sehr fröhlich", sagte Brad Miers vom Rettungsdienst über den Fischer. Der 55-Jährige wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht.

Es ist der dritte Vorfall am Great Barrier Reef binnen drei Wochen, bei dem ein Hai einen Menschen gebissen hat. Ende September wurde eine 46-jährige Frau beim Schwimmen angegriffen. Am folgenden Tag wurde eine Zwölfjährige verletzt. Beide erholen sich derzeit von ihren Verletzungen. In der Woche nach den ersten beiden Angriffen töteten Behördenvertreter in der bei Touristen beliebten Gegend sechs Haie.


Anmerkung: Im letzten Absatz wurde eine Formulierung präzisiert, um klar zu machen, dass der Hai erst zubiss, nachdem der Fischer das Tier gefangen hatte.

Im Video: Wer hat Angst vor dem Weißen Hai?

ZDF Enterprises

aar/AP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.