Australien Fünf Meter lange Schlange im Schlafzimmer

Schlangen in Australien? Eigentlich nichts Ungewöhnliches. Von einem fünf Meter langen Python geweckt zu werden, aber schon. Das schnell eingefangene Ungetüm soll nun Ratten vernichten.


Tierischer Weckdienst: Eine Australierin ist am Montagmorgen durch eine rund fünf Meter lange Schlange geweckt worden. Der vierzig Kilo schwere Python hatte sich um 4.30 Uhr vom Dachboden in den Wohnbereich "abgeseilt". Hausbesitzerin Trina Hibberd reagierte trotz der Größe entspannt.

Sie sei durch seltsame Geräusche wach geworden, berichtete die Frau aus Mission Beach im Bundesstaat Queensland der BBC. Ein Video zeigt, wie sich die Würgeschlange an einer Wand entlangschlängelt.

Hibberd alarmierte einen Schlangenfänger, der das Ungetüm aus dem Haus brachte. Der Experte versuchte es zunächst mit einer Zange, doch angesichts des Gewichts kam er nicht weit. In der Folge ließ er sich von dem Python seinen Arm würgen. "Das stellt sicher, dass die Schlange von allem anderen ablässt", wird er zitiert.

Endstation für das Tier war dann ein nahegelegener Abwasserteich. Dort soll der Python, der "Monty" getauft wurde, eine Rattenplage bekämpfen.

msc

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.