Australien Krokodil attackiert schlafenden Teenager

Die Zähne kamen durchs Zelt: Auf einem australischen Campingplatz hat ein Krokodil einen 19-Jährigen in den Unterschenkel gebissen und nach draußen gezerrt. Wie durch ein Wunder überlebte der junge Angler.

Ein australisches Salzwasserkrokodil 2011 (Archivbild)
DPA

Ein australisches Salzwasserkrokodil 2011 (Archivbild)


Ein Krokodil hat im Norden Australiens einen schlafenden Camper angegriffen und in den Unterschenkel gebissen. Das Reptil griff in der Nacht zu Montag an, während der 19-jährige Peter Rowsell mit seiner Familie auf einem Campingplatz in der Region Northern Territory übernachtete, wie er dem Sender ABC sagte.

Er habe unter einem Moskitonetz geschlafen, "als plötzlich etwas meinen Fuß schüttelte" erzählte Rowsell demnach. Anschließend habe ihn das Reptil aus dem Zelt gezerrt.

Mit dem anderen Fuß gelang es dem Mann laut dem "Guardian" , das drei bis vier Meter lange Tier zu verscheuchen. Andere Campingurlauber fuhren ihn ins zwei Stunden entfernte Krankenhaus in der Stadt Katherine, wo seine Bisswunden unter anderem mit Antibiotika behandelt wurden.

Der Mann, der zum Angeln in die Region Daly gekommen war, hatte sein Zelt etwa 15 Meter von einem Fluss entfernt aufgestellt. Im Norden Australiens leben Schätzungen zufolge etwa 100.000 Krokodile.

Ein Krokodilexperte der Charles-Darwin-Universität, Adam Britton, sagte dem Sender ABC zufolge, der Mann habe zu nah am Wasser gezeltet. "Die offizielle Empfehlung besagt einen Sicherheitsabstand von mindestens 50 Metern", sagte er demnach.

apr/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.