Tödliches Foto Mann stirbt bei Sturz von Klippe in Australien

Er fiel Dutzende Meter in die Tiefe: An einem beliebten australischen Urlaubsort ist ein junger Mann von Felsen ins Meer gestürzt. Laut Medienberichten wollten er und seine Freunde Fotos machen.

Klippen nahe Albany
imago

Klippen nahe Albany


Im Bundesstaat Westaustralien ist ein Mann eine Klippe hinabgestürzt und gestorben. "Er war Teil einer Gruppe von jungen Erwachsenen", sagte ein Polizeisprecher. Die Klippen ragen an dieser Stelle rund 40 Meter in die Höhe.

"Wir waren neu hier, und wir wussten nichts davon", sagte einer der jungen Männer aus der Gruppe laut dem Sender ABC zu den Gefahren an der Klippe. Einige von ihnen hätten sich abgesetzt, "nur um ein paar Fotos zu machen".

Die Freunde stammen den Angaben des Senders zufolge aus Perth. Sie seien die 415 Kilometer gefahren, um die historische Hafenstadt Albany zu besuchen. Ein weiteres Gruppenmitglied berichtete, mit dem jungen Mann zusammen studiert zu haben. "Wir können es nicht erklären, er war einer unserer Freunde."

apr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.