Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Beinahe-Katastrophe: Flugzeug-Crash in letzter Sekunde abgewendet

Fast tausend Menschen sind in Großbritannien nur knapp einer Katastrophe entkommen: Zwei Jumbo-Jets sind sich über Glasgow gefährlich nahe gekommen. Ein frontaler Crash konnte verhindert werden.

London - Der Pilot konnte das herannahende Flugzeug bereits aus dem Cockpit heraus sehen: Über Glasgow ist es fast zu einem Frontalzusammenstoß zweier Jumbo-Jets gekommen. Die Maschinen waren sich wegen eines Kommunikationsfehlers der Piloten bis auf 3,5 nautische Meilen (knapp 6500 Meter) in der Horizontale und gut 30 Meter in der Höhe nahe gekommen, heißt es in einem Bericht der Flugaufsichtsbehörde UK Airprox Board, die den Vorfall vom Juni erst jetzt öffentlich machte.

Der vorgeschriebene Mindestabstand beträgt fünf nautische Meilen (rund 9260 Meter) in der Horizontale und gut 300 Meter in der Höhe. Den Informationen zufolge saßen insgesamt fast tausend Menschen in den Flugzeugen. Der Zusammenstoß konnte nur durch Anweisungen des Towers vermieden werden. Einer der Piloten sei dem Bericht zufolge nach oben ausgewichen, während der andere in den Sinkflug gegangen sei. Um welche Fluggesellschaften es sich handelte, blieb zunächst unbekannt.

Den Aufzeichnungen der Flugaufsicht zufolge hatte zumindest einer der beiden Piloten die Anweisungen des Towers falsch verstanden. Statt nach rechts abzudrehen, schwenkte er in die entgegengesetzte Richtung und näherte sich damit weiter dem anderen Flugzeug. Das gleiche Missgeschick passierte offenbar dem anderen Piloten - auch er soll das Gegenteil einer Anweisung gemacht haben.

vks/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 97 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gott sei Dank,
juttakristina 21.10.2013
dass das Manöver diesmal funktioniert hat...
2.
rucksacksepp 21.10.2013
Zitat von sysopFast 1000 Menschen sind in Großbritannien nur knapp einer Katastrophe entkommen: Zwei Jumbo-Jets sind über Glasgow gefährlich nahe gekommen. Ein frontaler Crash konnte verhindert werden. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/beinahe-katastrophe-mit-jumbo-jets-ueber-glasgow-a-929102.html
Anscheinend war gerade Gegenteiltag. Sowas sollte der Tower schon wissen...
3. wie geht denn das?
longdonglarry 21.10.2013
ich dachte alle flieger waeren heutzutage mit TCAS ausgeruestet?
4. Logik
Walther Kempinski 21.10.2013
Versteh ich nicht, wenn beide Piloten die Anweisungen falsch vertanden haben, dann müssten sie sich doch voneinander entfernt haben....minus mal minus macht plus.
5. Tcas???
Turbo_Matze 21.10.2013
Zitat von sysopFast 1000 Menschen sind in Großbritannien nur knapp einer Katastrophe entkommen: Zwei Jumbo-Jets sind über Glasgow gefährlich nahe gekommen. Ein frontaler Crash konnte verhindert werden. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/beinahe-katastrophe-mit-jumbo-jets-ueber-glasgow-a-929102.html
viel Interessanter finde ich die Frage, was war mit den TCAS Systemen los, wenn die Kollision durch den Tower verhindert wurde...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: