Berlin Selbstmord im Reichstag

Im Berliner Reichstagsgebäude, in dem der Deutsche Bundestag untergebracht ist, hat sich ein Besucher das Leben genommen. Der etwa 45 Jahre alte Mann sprang von der Dachterrasse in den Innenhof und war sofort tot.

Wahrzeichen: Nach dem Todessturz eines Besuchers wurde die Reichstagskuppel gesperrt
dpa

Wahrzeichen: Nach dem Todessturz eines Besuchers wurde die Reichstagskuppel gesperrt


Berlin - Der Mann, der am Samstag von der Dachterrasse des Reichstags in den Innenhof stürzte und dabei ums Leben kam, hatte eindeutig die Absicht, sich selbst zu töten. Die Polizei schließe einen Unfall aus, teilte die Bundestagsverwaltung mit.

Die Bundestagspolizei und die Polizei von Berlin haben gemeinsam das Ereignis aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Berliner Polizei durchgeführt.

Die Reichstagskuppel, touristisches Wahrzeichen der Hauptstadt, wurde vorübergehend gesperrt.

yas

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.