Birmingham Paar hält 82 Chihuahuas in Privathaus

Ein besonders krasser Fall von Tierhortung macht in Großbritannien Schlagzeilen: Tierschützer berichten, dass ein Paar in Birmingham 82 Chihuahuas gehalten haben soll.

Chihuahuas
DPA

Chihuahuas


Die britische Tierschutzorganisation RSPCA hat einen Fall öffentlich gemacht, der im April 2017 aufgedeckt wurde und jetzt im britischen TV-Sender Channel 5 gezeigt wird. In der Dokumentation geht es um ein Paar aus Birmingham, in dessen Haus insgesamt 82 Chihuahuas gefunden wurden.

Den Tierschützern zufolge legten sich die beiden Hundenarren vor vier Jahren zwei Chihuahuas namens Blue und Tinkerbell zu. "Unglücklicherweise ließen sie ihre Hunde nicht sterilisieren", sagte eine RSPCA-Mitarbeiterin. Als die Frau verstarb und die Polizei den Todesfall untersuchen wollte, entdeckten Ermittler gleich mehrere Dutzend der kleinen Vierbeiner in der Wohnung.

Die Beamten riefen die Tierschützer, die kein leichtes Spiel mit den Hunden hatte: "Sie versteckten sich, bellten uns an und schnappten nach uns", sagte die Hunderetterin Herchy Boal. Das Haus habe ausgesehen wie nach einem Erdbeben, alles sei drunter und drüber gegangen, es sei chaotisch und dreckig gewesen.

Die Hunde seien aus allen Ecken hervorgekrochen: "Als wir die Waschmaschine verrückt haben, schauten uns plötzlich sechs kleine Gesichter an", berichtete Boal in einem Video, das die "Daily Mail" und der "Independent" veröffentlichten. "Es war unglaublich, wo sie sich überall versteckt haben." Chihuahuas stammen ursprünglich aus Mexiko und gelten als die kleinsten Hunde der Welt.

Einige der Hündchen hätten ein verklebtes Fell und Flöhe gehabt, andere Verbrennungen, hieß es. Die Tiere wurden zunächst in ein Tierheim gebracht und später an interessierte Hundehalter vermittelt.

Die Ermittlungen zum Tod der Frau ergaben, dass sie an den Folgen eines Unfalls verstarb. Nachdem die Tierschutzorganisation dem Mann geholfen hatte, sein Haus aufzuräumen und zu renovieren, durfte er vier der Chihuahuas behalten.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.