Boxkampf Porsche-Betriebsratschef bezieht Prügel

Der Mann hat vor nichts Angst. Den Konzernbossen tritt Uwe Hück als Betriebsratschef von Porsche ebenso unerschrocken gegenüber wie Kämpfern, die mit fliegenden Fäusten auf ihn zukommen. Doch diesmal hat sich der Hüne den Falschen ausgesucht - zur Freude vieler Kinder.

DPA

Ludwigsburg - Der ehemalige Profiboxer Luan Krasniqi triumphierte am Samstag im Benefiz-Kampf über Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück nach Punkten. Hück, Ex-Europameister im Thaiboxen, forderte den ehemaligen Schwergewichtsboxer nach seiner Niederlage sofort zu einem Rückkampf heraus. Krasniqi, der seine Karriere im Dezember 2011 beendet hat, sagte zu. Er werde für den Charity-Kampf - der im kommenden Jahr stattfinden soll - noch härter trainieren, sagte Hück.

Unter den Zuschauern verfolgten auch zahlreiche Prominente den Kampf, der gegen 00.30 Uhr nach acht Runden zu Ende ging. Neben Rockmusiker Udo Lindenberg und Schlagersängerin Andrea Berg zeigte sich auch Porsches Ex-Vorstandschef Wendelin Wiedeking mit Ehefrau Ruth den Kameras am Rande der Show.

Gewinn und Spenden des Abends gehen den Angaben zufolge je zur Hälfte an eine Lernstiftung von Hück und die SOS-Kinderdörfer, die Krasniqi unterstützt.

mik/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.