Unfall 81-jähriger Autofahrer verletzt vier Fahrradfahrer schwer

Vier Menschen sind lebensgefährlich verletzt, die B179 wurde zeitweise gesperrt: In Brandenburg ist ein Autofahrer in eine Gruppe Fahrradfahrer gerast. Der 81-Jährige saß am Steuer eines Kleinwagens und erfasste die Radler in voller Fahrt.


Ein 81-jähriger Autofahrer ist in Brandenburg in eine Radfahrergruppe gerast. Vier Radfahrer wurden lebensgefährlich verletzt, als der Mann mit einem Kleinwagen aus noch ungeklärter Ursache in die Gruppe fuhr.

Die beiden Männer und zwei Frauen seien per Hubschrauber in Berliner Krankenhäuser geflogen worden, berichtete die Sprecherin der Polizeidirektion Süd. Es handelt sich bei ihnen nach Angaben von Behörden um zwei Paare aus Berlin. Die zwei Frauen und zwei Männer sind demnach Mitte fünfzig. Sie schwebten der Polizei zufolge auch am Montag noch in Lebensgefahr. Der 81-jährige Unfallverursacher erlitt demnach einen Schock und musste stationär behandelt werden.

Der Unfall hatte sich am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 179 ereignet. Der Unfallfahrer erfasste die Radler nahe der Ortschaft Klein Köris, als er in südlicher Richtung in einem Waldstück unterwegs war. Zeugenaussagen zufolge soll der Autofahrer zu weit rechts gefahren sein und die vier Radfahrer am Rand der Bundesstraße in voller Fahrt erfasst haben, wie die Polizeisprecherin sagte.

cht/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.