Bürgermeisterin für einen Tag Elfjährige benennt Straße nach Justin Bieber

Für einen Tag durfte Caroline Gonzalez im texanischen Forney Bürgermeisterin spielen - das nutzte die Elfjährige für eine bedeutende Entscheidung: Sie benannte eine Straße nach Teenie-Star Justin Bieber. Ihre Begründung war entwaffnend einfach.


Los Angeles - Justin Bieber hat schon eine Menge erreicht in seiner jungen Karriere. Jetzt ist für kurze Zeit sogar eine Straße nach dem Teenie-Star benannt worden. Die elfjährige Caroline Gonzalez, die im texanischen Städtchen Forney "Bürgermeisterin für einen Tag" sein durfte, weihte am Dienstag als erste Amtshandlung feierlich den "Justin Bieber Way" ein.

Nach dem Sänger wurde ein Teil der Main Street des Ortes benannt, der etwa 24 Kilometer östlich von Dallas liegt. Carolines Begründung war schlicht: "Weil ich Justin Bieber wirklich toll finde", sagte das Mädchen dem Promi-Portal "E!Online". Sie möge seine Musik, sie möge ihn, da habe sie gedacht: "Warum sollte meine Heimatstadt keine Straße haben, die nach meinem Lieblingssänger benannt ist?"

Den "Justin Bieber Way" gab es laut "Huffington Post" allerdings nur während der "Amtszeit" der Elfjährigen als Bürgermeisterin. Teuer war der Spaß nicht: Das Straßenschild soll etwa 20 Dollar (14 Euro) gekostet haben.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.